Lausanne erzwingt «Belle»

Amriswil hat seinen 1. Matchball im Volleyball-Playoff-Final der Männer nicht nützen können. Damit kommt es am Sonntag zur Finalissima um den Titel.

Video «Lausannes Volleyballer erzwingen eine «Belle»» abspielen

Lausannes Volleyballer erzwingen eine «Belle»

4:50 min, aus sportaktuell vom 22.4.2016

Lausanne UC hat Spiel 4 des Playoff-Finals für sich entschieden und damit in der Serie zum 2:2 ausgeglichen. Gegen Amriswil setzten sich die Romands mit 3:1 durch.

Starker Krba

Auf ein 25:21 im ersten Umgang liess Lausanne ein 25:23 folgen. Den dritten Durchgang konnte Amriswil nach langem Rückstand (u.a. 20:22) mit 25:22 für sich entscheiden. Im Finalsatz zogen die Hausherren früh auf 5:2 davon und gewannen schliesslich deutlich mit 25:15. Aus dem Kollektiv der Lausanner stach vor allem Jan Krba hervor: Der Topskorer erzielte 27 Punkte.

Handballspieler Jan Krba jubelt.

Bildlegende: Lust auf mehr Jan Krba und seine Lausanner halten den Titelkampf offen. Keystone

«Lausanne war viel besser und hat vor allem unsere Aufschläge sehr gut angenommen. Sie haben uns das Leben heute sehr schwer gemacht», resümierte Amriswils Mittelblocker Thomas Brändli.

Finalissima am Sonntag

Am Sonntag kommt es in Amriswil zum alles entscheidenden Duell um den Titel (um 14:00 Uhr live im Stream auf srf.ch/sport). «Wir müssen wieder besser servieren», fordert Brändli. «Denn dann können wir auch unseren Block wieder besser stellen. Dann kommt es gut.»

Video «Amriswils Mittelblocker Thomas Brändli zum Spiel» abspielen

Amriswils Mittelblocker Thomas Brändli zum Spiel

0:58 min, vom 22.4.2016