Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Masters in Montreux Schweizerinnen erneut mit Satzgewinn

Die Schweizer Volleyballerinnen verlieren das 2. Spiel beim Masters in Montreux mit 1:3 gegen Thailand.

Maja Storck und Madlaina Matter beim Versuch eines Blocks.
Legende: Mit vereinten Kräften Maja Storck (links) und Madlaina Matter beim Versuch eines Blocks. Keystone

Die Mannschaft von Timo Lippuner entging wie tags zuvor gegen die Türkei der Höchststrafe. Die Schweiz gewann gegen Thailand ebenfalls einen Satz und verlor gegen die Asiatinnen 1:3 (24:26, 19:25, 25:15, 14:25).

Die höchste Punktzahl im Team der Schweizerinnen, die am Genfersee als krasse Aussenseiterinnen antreten, liess sich erneut Maja Storck mit 18 Zählern notieren. Auch Laura Künzler – sie spielt wie Storck in Deutschland – gelang mit 16 Punkten ein guter Wert. Thailand nahm im 3. Satz im Vergleich zur Startformation drei Änderungen vor, was wohl den Schweizer Satzgewinn begünstigte.

Abschluss gegen Vize-Weltmeister Italien

Im 3. Gruppenspiel vom Donnerstag wartet auf die Schweiz noch der WM-Zweite und Vorjahressieger Italien. Das Masters in Montreux läutet für die Schweiz die Vorbereitung für die EM-Endrunde ab dem 23. August in Bratislava ein.

Volley Masters Montreux

Vorrunde. Gruppe B. 2. Runde:
Schweiz - Thailand 1:3 (24:26, 19:25, 25:15, 14:25).
Rangliste:
1. Thailand 2/6. 2. Türkei 1/3. 3. Italien 1/0. 4. Schweiz 2/0.
3. Schweizer Spiel am Donnerstag (16:30 Uhr): Schweiz - Italien.
Gruppe A:
Deutschland - China 2:3 (21:25, 9:25, 26:24, 25:22, 9:15).
Polen - Japan (21:15 Uhr).
Rangliste:
1. Japan 1/3. 2. China 2/2. 3. Deutschland 1/1. 4. Polen 0/0.