Volero verpasst Rang 3

Volero Zürich hat den kleinen Final der Klub-WM in Zürich gegen Guangdong Evergrande verloren. Das Heimteam unterlag dem Asienmeister in 4 Sätzen mit 26:24, 23:25, 18:25, 21:25. Den WM-Titel sicherte sich Vafikbank Istanbul.

Video «Volero verpasst Rang 3 («sportpanorama»)» abspielen

Volero verpasst Rang 3 («sportpanorama»)

2:37 min, vom 13.10.2013

Das Spiel um Rang 3 zwischen Volero und Guangdong gestaltete sich wie schon beim ersten Aufeinandertreffen in der Gruppenphase äusserst ausgeglichen. Doch dieses Mal fanden die Zürcherinnen kein Rezept gegen die leicht favorisierten Asiatinnen. Nach gewonnenem Startsatz verlor der Schweizer Meister die umkämpfte Partie mit 26:24, 23:25, 18:25, 21:25.

Überragende Carcaces

Nach einem gelungenen Start und der 1:0-Satzführung hatte der Asienmeister aufgedreht. Das Spiel war in jedem Stadium ausgeglichen, die entscheidenden Punkte konnten sich aber die Chinesinnen erkämpfen. Aus dem Zürcher Kollektiv stach vor allem die kubanische Neuverpflichtung Kenia Carcaces mit 23 Punkten heraus.

WM-Titel an Istanbul

Neuer Klub-Weltmeister ist Vafikbank Istanbul. Die türkischen Champions-League-Siegerinnen setzten sich im Final gegen Unilever Rio de Janeiro mit 25:23, 27:25 und 25:16 durch. Es ist das zweite Mal, dass eine Frauenmannschaft vom Bosporus den Klub-WM-Titel holt. 2010 hatte dies Fenerbahce Istanbul geschafft.