Volero Zürich beendet Gruppenphase mit Sieg

Volero Zürich hat die Gruppenphase der Champions League mit einem weiteren Sieg abgeschlossen. Die Zürcherinnen gewannen bei Worclaw (Pol) 3:1 und ziehen als Guppenzweite hinter Instanbul in die Achtelfinals ein.

Volero-Spielerinnen jubeln.

Bildlegende: Sieg zum Abschluss Volero jubelt in Polen. Keystone

Obwohl die Polinnen aus Wroclaw keine Chancen mehr auf ein Weiterkommen besassen, leisteten sie bis zum Einbruch im 4. Satz hartnäckige Gegenwehr. Die bereits vor dem letzten Gruppenspiel für die Achtelfinals qualifizierten Zürcherinnen setzten sich schliesslich nach 108 Minuten 25:22, 19:25, 25:22 und 25:15 durch.

Volero trat nicht mit der letzten Konsequenz auf. Dies ermöglichte Wroclaw den Gewinn des 2. Satzes. Als die Polinnen im 3. Satz plötzlich wieder mit vier Punkten Vorsprung (12:8) führten, schaltete Volero einen Gang höher und drehte mit acht Punkten in Serie den Satz. Auf diesen Rückschlag vermochte Wroclaw nicht mehr zu reagieren.

Beste Skorerin auf Zürcher Seite war einmal mehr die Ukrainerin Alessja Rychljuk mit 22 Punkten. Damit beendet Volero die Gruppe D auf Platz 2 hinter Istanbul. Die Türkinnen gewannen in Russland bei Omsk mit 3:1. Die Auslosung der K.o.-Phase findet am Donnerstag in Luxemburg statt.

Telegramm

Wroclaw - Volero Zürich 1:3 (22:25, 25:19, 22:25, 15:25)
Orbita. - 650 Zuschauer. - SR Pjasezki/Mokry (WRuss/Slk). - Spieldauer: 108 (30, 27, 27, 24) Minuten.
Wroclaw: Gryka (Passeuse/5), Kakolewska (13), Cutura (7), Kauffeldt (9), Topic (9), Kaczor (13), Sawicka (Libero); Grejman (3), Kwiatkowska, Hanke.
Volero Zürich: Thompson (Passeuse/3 Punkte), Ninkovic (9), Rabadzhieva (9), Rychljuk (22), Mammadowa (18), Kuprijanowa (6), Popovic (Libero); Granvorka, Sanchez Perez (3), Grbac (1).
Bemerkung: Volero Zürich ohne Antonijevic (rekonvaleszent).