Wichtiger Auftaktsieg für Volleyballerinnen

Die Schweizer Volleyballerinnen sind mit einem Sieg in die erste WM-Qualifikation seit zwölf Jahren gestartet. Im belgischen Kortrijk gewann das Team von Trainerin Svetlana Ilic gegen Portugal mit 3:1.

Kristel Marbach in Aktion.

Bildlegende: Konzentiert Kristel Marbach in Aktion. EQ Images

Gegen Portugal starteten die Schweizerinnen, die sich in der WM-Qualifikation primär den nötigen Schliff für die Heim-EM im September holen wollen, nervös. Nachdem sie den 1. Durchgang trotz 4 Satzbällen verloren hatten, kehrte bei der Schweiz aber Ruhe ein.

Nach 127 Spielminuten verwerteten die Spielerinnen von Svetlana Ilic schliesslich den 2. Matchball zum Sieg. Beste Skorerinnen waren Patricia Schauss und die erst 19-jährige Laura Unternährer (beide Volero Zürich) mit je 14 Punkten.

Wichtiger Sieg

Mit einem Sieg am Freitag gegen Aussenseiter Nordirland könnten die Schweizerinnen nun den Einzug in die nächste Qualifikations-Runde (2. - 6. Oktober) perfekt machen. Würden sie am Sonntag auch das favorisierte Belgien bezwingen, stünden sie direkt in der 3. und letzten Phase (Januar 2014).

Telegramm:

Portugal - Schweiz 1:3 (29:27, 19:25, 23:25, 22:25)

Lange Munte, Kortrijk (Be). - 60 Zuschauer. - SR Fischer/Rydland (De/No).

Schweiz: Marbach (Passeuse/5 Punkte), Schauss (14), Stocker (8), Wigger (12), Granvorka (2), Unternährer (14), Jenny (Libero); Tschopp (2), Pauli, Steinemann (10), Sirucek.