Zum Inhalt springen

Wintersport Wintersport: Peter fährt der Konkurrenz weiter hinterher

Rico Peter verpasst in Igls in der Vierer-Konkurrenz gleich zwei Ziele: eine EM-Medaille und die definitive Olympia-Qualifikation. Und: Der Boardercrosser Tim Watter verpasst Olympia.

Legende: Video Kein Schweizer Exploit an der Viererbob-EM in Igls abspielen. Laufzeit 1:42 Minuten.
Aus sportpanorama vom 17.12.2017.

Bob: Schweizer im Viererbob nur mit Nebenrolle

Das Quartett um Rico Peter konnte auch im 2. Lauf seine Schwierigkeiten am Start nicht ausmerzen. Weil sich der Aargauer zudem in Ausfahrt 9 an den Lenkseilen einen Fehler erlaubte, fiel Schweiz 1 in der Endabrechnung um einen Platz auf Rang 10 zurück. Dies dürfte Peter und Co. ziemlich «wurmen», wäre doch ein Top-8-Vorstoss gleichbedeutend mit der Olympia-Qualifikation gewesen.

Der Weltcup in Igls wurde auch als Europameisterschaft gewertet. In diesem bereinigten Klassement ist Peter an 9. Stelle zu finden. An der Spitze war Johannes Lochner (De) tonangebend. Er verwies Justin Kripps (Ka) und Teamkollege Francesco Friedrich auf die Plätze. Der 2. Schweizer Bob mit Steuermann Clemens Bracher verpasste als 22. den 2. Durchgang.

Snowboard Cross: Watters geplatzter Olympia-Traum

Der Boardercrosser Tim Watter verpasst die Olympischen Spiele in Pyeongchang verletzungsbedingt. Der 25-Jährige riss sich am Freitag in Montafon in der Qualifikation in der letzten Kurve bei einem Schlag auf den Fuss die linke Achillessehne. Das Olympia-Ticket hatte der Zürcher bereits mit dem 5. Rang im Weltcup-Prolog Anfang September in Argentinien gelöst.

Sendebezug: srf.ch/sport, Web-only-Livestream, 17.12.2017 13:55 Uhr