Caterham und Marussia verpassen 2 Rennen

Die finanziell angeschlagenen Formel-1-Teams Caterham und Marussia werden nicht am GP der USA in Austin und am GP Brasilien in Sao Paulo teilnehmen. Dies gab Formel-1-Geschäftsführer Bernie Ecclestone am Samstag bekannt.

Ein Marussia-Bolide steht hinter einer Absperrung in der Box

Bildlegende: Nur Zuschauer Das Marussia-Team. Reuters

Die Absenz von Caterham hatte sich bereits am Freitag abgezeichnet. Eine Investorengruppe gab das Management des Rennstalls an einen Insolvenzverwalter ab. Dieser soll sich zunächst auf die Suche nach einem neuen finanzstarken Investor konzentrieren. Caterham steht nach 16 von 19 Rennen noch ohne Punkt da.

Auch Marussia finanziell gebeutelt

Wie Caterham fehlt auch Marussia in Austin (2. November) und Sao Paulo (9. November). «Keines dieser beiden Teams reist nach Amerika», erklärte Formel-1-Geschäftsführer Bernie Ecclestone, dessen Formula One Management den Lufttransport der Teams organisiert.

Marussia gewann heuer zwar erstmals WM-Punkte dank dem 9. Platz von Jules Bianchi in Monaco. Der Franzose verunfallte Anfang Oktober jedoch schwer. Während über den Gesundheitszustand von Bianchi nach wie vor wenig bekannt ist, plagen den Rennstall von Besitzer Andrej Cheglakow nun auch noch finanzielle Sorgen.

Video «Formel 1: GP Monaco, Schlussphase» abspielen

Bianchis 9. Platz in Monaco

1:15 min, vom 25.5.2014