Zum Inhalt springen

Er weiss es besser Hamilton will Strecke in Miami planen

Die Formel 1 wird nächstes Jahr wohl in Miami Halt machen. Lewis Hamilton bringt sich als Streckendesigner ins Spiel.

Lewis Hamilton
Legende: Kennt sich in der Partymetropole aus Lewis Hamilton ist nicht zufrieden mit der geplanten Streckenführung in Miami. Imago

«Miami ist ein super cooler Ort», sagte Lewis Hamilton, der in seiner Freizeit gerne in Florida Party macht. Das neue geplante Glamour-Rennen in den USA hätte wohl das Potenzial, der neue Lieblings-GP des Mercedes-Piloten zu werden. Doch der Brite macht sich auch Sorgen, dass die Strecke in Miami ein Langweiler werden könnte.

Es gibt einige bessere Routen, wie man die Strecke platzieren könnte.
Autor: Lewis Hamilton

Als Hamilton nämlich den Vorschlag für den Kurs gesehen hatte, schoss ihm nur durch den Kopf: «Ähh...?! Anders könnte es viel mehr Spass machen.» Der 33-Jährige bot sich am Rande des Grand Prix von Spanien beim Formel-1-Besitzer Liberty Media als Streckendesigner an. «Ich kenne Miami ziemlich gut. Es gibt einige bessere Routen, wie man die Strecke platzieren könnte», sagte er.

Auch wenn über die Details des Kurses weiter diskutiert werden dürfte: Dass die Königsklasse ab 2019 erstmals in Miami Halt machen wird, bezweifelt im Fahrerlager kaum noch jemand. Zu sehr jubeln alle Beteiligten darüber, dass der Stadtrat am Donnerstag grünes Licht für konkrete Verhandlungen gegeben hatte.

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Mike Sutter (mikesutter)
    was kümmert euch die kulisse bei einem formel 1 rennen?? hauptsache geile strecke, was hier in miami völlig vor die hunde geht. streckenlayout ist erbärmlich. darüber hinaus haben die amis ja bereits ne super rennstrecke in austin.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Dennis Gutknecht (HoppSchwiiz)
    Es wäre sehr schön wenn es vor allem ein Design wäre mit einer AUTHENTISCHEN Skyline. Nicht wie in Bahrain, wo alles schön aber künstlich ist. Den eine schöne Kulisse kann das ‚Tüpfelchen auf dem I‘ werden. Bestes Beispiel ist der Marina Bay Street Circuit in Singapur.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Patrick Bucher (patrick.b)
      Ich war zwar weder in Bahrain noch in Singapur, Miami ist aber mit Abstand das Künstlichste, was ich je an Städten gesehen habe. Was ist denn bitteschön eine authentische Skyline? Da stehen halt einfach Wolkenkratzer herum in Downtown Miami. Lustig wäre eine Route entlang dem Ocean Drive. Aufheulende Motoren ist man sich an dieser Strasse ja bestens gewohnt.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen