Zum Inhalt springen

Header

Video
GP von Portugal: Rennbericht
Aus sportpanorama vom 02.05.2021.
abspielen
Inhalt

GP Portugal Hamilton feiert den zweiten Saisonsieg – Alfa Romeo ohne Glück

Lewis Hamilton hat im dritten Saisonrennen den zweiten Sieg eingefahren. Alfa Romeo geht beim GP von Portugal leer aus.

Das Podest

  • 1. Lewis Hamilton (Mercedes, GBR)
  • 2. Max Verstappen (Red Bull, NED)
  • 3. Valtteri Bottas (Mercedes, FIN)

Lewis Hamilton fuhr in Portimao souverän seinen 97. GP-Sieg ein. In Runde 20 übernahm der Brite von Polesetter und Teamkollege Valtteri Bottas die Führung und verwaltete diese dank geschicktem Reifen-Management. Max Verstappen, sein erster Verfolger in der WM-Wertung, belegte Platz 2. Hamilton konnte der Niederländer jedoch nie ernsthaft gefährden. Dritter wurde der Finne Bottas, der nach einem Boxenstopp Verstappen vorbeiziehen lassen musste.

In der WM-Wertung baute Hamilton als Führender seinen Vorsprung auf den zweitplatzierten Verstappen auf acht Punkte aus. Im dritten Duell mit dem Niederländer in dieser Saison behielt Hamilton zum zweiten Mal nach seinem Sieg beim Auftakt in Bahrain die Oberhand. In Portugal hatte Hamilton bereits im Vorjahr triumphiert.

Ein Start zum Vergessen für Alfa Romeo

Für Alfa Romeo begann das Rennen denkbar schlecht. In der 2. Runde fuhr Kimi Räikkönen seinem Teamkollegen Antonio Giovinazzi ins Heck und musste mit einem kaputten Frontflügel aufgeben. Für die Bergung des defekten C41 wurde das Rennen durch den Safety-Car neutralisiert. Giovinazzi schlug sich danach achtbar. So überholte er in der Schlussphase beispielsweise Sebastian Vettel im Aston Martin. Am Ende resultierten mit Rang 12 jedoch keine Punkte. Der dritte Nuller der Saison wurde durch den FIA-Entscheid in Sachen GP Emilia Romagna (siehe Box) amtlich.

Video
Räikkönen donnert Teamkollege Giovinazzi ins Heck
Aus Sport-Clip vom 02.05.2021.
abspielen

Räikkönen-Strafe bleibt bestehen

Box aufklappenBox zuklappen

Der Automobil-Weltverband FIA hat am Sonntag die Strafe für Kimi Räikkönen beim GP Emilia Romagna in Imola vor zwei Wochen bestätigt. Dem Finnen wurde nachträglich eine 30-Sekunden-Strafe wegen Fehlverhaltens vor dem Re-Start aufgebrummt. Statt Rang 9 hiess es am Ende nur Platz 13. Das Alfa Romeo Team, welches bei der FIA protestierte, akzeptierte am Sonntagabend den Entscheid.

So geht es weiter

Am nächsten Sonntag steht bereits der GP Spanien in Barcelona auf dem Programm.

SRF info, 02.05.2021, 15:00 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

7 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Gianni Sala  (Alpenkuh)
    Ohne das leidige DRS würde ich die Formel 1 spannender finden.
  • Kommentar von Christian Weber  (CWeb)
    Giovinazzi fehlten am Ende keine 10 Sekunden auf die Punkte. Und das im bisher aussagekräftigsten Vergleich (abgesehen vom Anfang keine Safety-Car-Phase mehr). Einfach mal aufhören, sich selbst zu sabotieren, liebe Hinwiler. Es ist möglich.
  • Kommentar von Stefan Gisler  (GiJaBra)
    Hamilton beweist dass er der beste Fahrer ist. Verstappen schlussendlich ohne Chance zu gewinnen, versemmelt auch noch die schnellste Rennrunde. So wiird das nichts mit dem Weltmeister-Titel
    1. Antwort von Yannick Zenhäusern  (Yannick)
      Mercedes hat halt auch den besseren Wagen, Verstappen ist der einziger, welcher mit den Mercedes mithalten kann.