Hamilton holt 50. Sieg und verkürzt in der WM-Wertung

Lewis Hamilton gewinnt zum vierten Mal den GP der USA in Austin. Der Weltmeister feiert damit ein Jubiläum: Es ist sein 50. Sieg in der Formel 1.

Video «GP der USA: Hamilton feiert 50. Sieg» abspielen

GP der USA: Hamilton feiert 50. Sieg

1:41 min, vom 23.10.2016

Hamilton, der in der Hauptstadt des Bundesstaates Texas schon 2012 und in den letzten zwei Jahren als Erster abgewunken worden war, siegte vor WM-Leader Nico Rosberg im anderen Mercedes und Daniel Ricciardo im Red Bull.

Für den Briten war es der 50. GP-Sieg in seiner Karriere. Damit liegt Hamilton in der ewigen Bestenliste nur noch einen Sieg hinter Alain Prost zurück. Michael Schumacher führt diese Statistik mit 91 Siegen klar an.

Mit seinem 7. Triumph in der laufenden Saison verkürzte der Brite den Rückstand in der WM-Wertung auf Rosberg um 7 auf 26 Punkte.

Rosberg mit der Chance auf den Titel

Der Deutsche kann sich damit im nächsten Rennen, dem GP von Mexiko am kommenden Sonntag, bereits den Titel sichern. Gewinnt er das drittletzte Rennen der Saison und geht Hamilton leer aus, würde Rosbergs Vorsprung auf uneinholbare 51 Punkte anwachsen.

Die Sauber-Fahrer gingen erneut leer aus. Der Schwede Marcus Ericsson und der Brasilianer Felipe Nasr belegten die Plätze 14 beziehungsweise 15. Sauber wartet damit weiter auf die ersten Punkte der Saison.

Sendebezug: SRF zwei, «sportlive», 23.10.16, 20:30 Uhr