Hülkenberg in Austin aus der zweiten Startreihe

Im Qualifying zum GP der USA ist Sauber-Pilot Nico Hülkenberg mit Rang 4 das zweitbeste Saisonergebnis gelungen. Teamkollege Esteban Gutierrez wurde wegen eines unerlaubten Manövers vom 10. auf den 20. Startplatz zurückversetzt. Die Pole holte Weltmeister Sebastian Vettel.

Der längst als Weltmeister feststehende Sebastian Vettel sicherte sich auf Red Bull im 18. Qualifying der Saison die 8. Pole Position. Der Deutsche war rund eine Zehntelsekunde schneller als Teamkollege Mark Webber.

Die zweite Startreihe bilden am Sonntag Romain Grosjean (Lotus) und Nico Hülkenberg. Der Sauber-Pilot realisierte damit nach dem 3. Rang in Monza im September sein zweitbestes Qualifying-Resultat für den Schweizer Rennstall. Bemerkenswert ist zudem seine Konstanz: In Austin schaffte er nun zum 5. Mal in Serie eine Klassierung in den Top 7.

Gutierrez bestraft

Auch der zweite Sauber-Fahrer, Esteban Gutierrez, konnte überzeugen. Dem Mexikaner gelang zum 3. Mal in dieser Saison der Einzug in die letzte Qualifying-Phase. Am Ende resultierte Rang 10. Besser war er bislang nur in Südkorea (8.) gewesen - doch die Freude über den 10. Platz war von kurzer Dauer.

Video «Formel 1: Rencontre zwischen Gutierrez und Maldonado» abspielen

Der Zwischenfall mit Gutierrez und Maldonado («sportlive»)

0:39 min, vom 16.11.2013

Wegen eines unerlaubten Manövers gegen Pastor Maldonado wurde der 22-Jährige im Nachhinein um 10 Startplätze zurückversetzt. «Es ist nicht einfach, diese Strafe zu akzeptieren», so Gutierrez. «Es sah gefährlich aus. Aber ich wollte Maldonado nicht behindern, sondern durchlassen.»

Vettel mit Rekorden im Visier

Für Saisondominator Vettel, Sieger der letzten 7 Rennen, geht am Sonntag die Jagd nach weiteren Bestmarken von Rekordweltmeister Michael Schumacher weiter. Dieser hatte 2004 die ersten 7 Rennen der Saison und insgesamt 13 gewonnen.

Vettel kann seine beeindruckende Serie mit einem weiteren Sieg auf 8 ausbauen und zudem beim Saisonfinale in Brasilien in einer Woche den Schumacher-Rekord nach Anzahl der Saison-Triumphe einstellen.

Alberto Ascari (It) hatte in den 50er Jahren sogar 9 Rennen in Folge gewonnen - allerdings nicht in einem Jahr.