Vettel mit Trainingsbestzeit in Spa

Sebastian Vettel hat sich nach der Sommerpause in starker Form präsentiert und im freien Training zum Grossen Preis von Belgien die Bestzeit aufgestellt.

Video «Formel 1: GP von Belgien, 1. Training» abspielen

Formel 1: GP von Belgien, 1. Training

2:19 min, vom 23.8.2013

Trotz eines Reifenschadens kurz vor Schluss reichte Vettels Bestzeit für den Spitzenplatz am Freitag. Der WM-Gesamtführende lag 59 Tausendstel vor seinem australischen Teamkollegen Mark Webber.

Die beiden Red-Bull-Fahrer waren damit rund acht Zehntel schneller als der Drittplatzierte Lotus-Pilot Romain Grosjean. Der finnische WM-Zweite Kimi Räikkönen wurde Sechster. Der Gesamtdritte Fernando Alonso, der wie Vettel einen Reifenschaden zu beklagen hatte, kam im Ferrari auf Platz 7.

Sauber-Piloten nicht in den Top 10

Die beiden Sauber-Piloten Nico Hülkenberg und Esteban Gutierrez mussten sich im zweiten Training mit den Plätzen 13 und 18 begnügen. In der ersten Einheit am Freitagmorgen waren sie mit den Rängen 7 (Gutierrez) und 8 (Hülkenberg) noch weiter vorne klassiert gewesen.