Zum Inhalt springen

Header

Video
Zusammenfassung GP San Marino
Aus Sport-Clip vom 19.09.2021.
abspielen
Inhalt

MotoGP von San Marino Lüthi in Misano knapp ausserhalb der Top 10

Tom Lüthi fährt beim GP von San Marino auf Platz 11. Der Sieg geht wie bereits in der Vorwoche in Aragonien an Raul Fernandez.

Zwar hatte Tom Lüthi beim GP von San Marino seinen zwischenzeitlichen Platz in den Top 10 nicht behaupten können, zeigte auf trockenem Belag insgesamt aber ein ansprechendes Rennen und fuhr auf Rang 11. Der 35-Jährige startete von Position 14 aus und machte bereits vor Rennhälfte 4 Plätze gut.

Bis zum Rennschluss musste er einzig den Italiener Celestino Vietti passieren lassen. Damit verpasste Lüthi zwar seinen 2. Top-10-Platz, egalisierte mit dem 11. Rang – wie bereits in Silverstone – aber sein zweitbestes Saisonergebnis und sammelte weitere 5 Punkte.

Video
Lüthi: «Bin mehr oder weniger zufrieden»
Aus Sport-Clip vom 19.09.2021.
abspielen

Erneuter Doppelsieg der Teamkollegen

Den Tagessieg sicherte sich der von der Pole Position gestartete Raul Fernandez vor seinem australischen Teamkollegen Remy Gardner. Wie sein Landsmann Aron Canet, der auf Rang 3 fuhr, nutzte der Spanier Fernandez einen Verbremser des führenden Sam Lowes in der 8. Runde und zog vorbei.

6 Runden später überholte Fernandez dann auch Canet und gab die Führung bis zum Schluss nicht mehr her. Auch WM-Leader Gardner fing Canet noch ab und konnte die Einbusse im Gesamtklassement damit in Grenzen halten. In der letzten Runde versuchte der Australier gar nochmals anzugreifen, konnte nach einem Rutscher aber froh sein, das Rennen wie bereits in der Vorwoche hinter seinem Teamkollegen auf Rang 2 zu beenden.

Video
Rutscher von Gardner, Fernandez holt sich den Sieg
Aus Sport-Clip vom 19.09.2021.
abspielen

MotoGP: Bagnaia doppelt nach

Lange musste Ducati-Pilot Francesco Bagnaia auf seinen 1. Sieg in der Königsklasse warten – nun bestätigt er diesen innert Wochenfrist. Der Italiener stieg von der Pole Position ins Rennen und feierte einen Start-Ziel-Sieg, den ihm einzig WM-Leader Fabio Quartararo streitig machen konnte. Das Podest vervollständigte Bagnaias Markenkollege Enea Bastianini, der seinen 1. Podestplatz in der MotoGP feierte. Marc Marquez konnte um den Tagessieg nicht mitreden, holte sich dank einer Aufholjagd aber noch Rang 4.

SRF zwei, sportlive, 19.09.21, 12:05 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Aktuell sind keine Kommentare unter diesem Artikel mehr möglich.