Zum Inhalt springen

Motorrad Rossi in Valencia definitiv aus letzter Startreihe

Der Internationale Sportgerichtshof TAS in Lausanne hat die Strafe gegen den WM-Leader Valentino Rossi bestätigt. Er muss das letzte MotoGP-Saisonrennen in Valencia am Sonntag vom letzten Startplatz aus in Angriff nehmen.

Valentino Rossi rauft sich die Haare
Legende: Zum Haare raufen Rossi wurde für sein Vergehen an Marquez hart bestraft. Reuters

Valentino Rossi rekurrierte damit erfolglos gegen seine Rückversetzung. Beim GP von Malaysia wurde der 36-jährige Italiener von der Rennleitung bestraft, weil er den spanischen Titelverteidiger Marc Marquez in der 7. Runde mit einem Fusstritt in voller Fahrt zu Fall gebracht hatte.

Grosse Hypothek fürs Rennen

Der TAS-Richter sah keinerlei Gründe, um die Strafe gegen Rossi zu annullieren oder zu mildern. Daher muss Rossi am Sonntag in Valencia vom letzten Platz aus starten. Der Vorsprung in der WM-Wertung auf seinen zweitplatzierten Teamkollegen Jorge Lorenzo (Sp) beträgt nur 7 Punkte. Sollte Lorenzo in Valencia gewinnen, müsste Rossi Zweiter werden, um seinen 10. WM-Titel feiern zu können.

Legende: Video Der unsaubere Zweikampf zwischen Rossi und Marquez abspielen. Laufzeit 01:36 Minuten.
Aus sportlive vom 25.10.2015.

15 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.