Zum Inhalt springen

Motorrad Rückschlag für Lüthi

Tom Lüthi fährt beim Moto2-Qualifying auf Phillip Island nur auf Rang 10. Im WM-Kampf mit Franco Morbidelli (Startplatz 5) steht der Emmentaler damit unter Zugzwang.

Legende: Video Aegerter und Raffin starten in Australien vor Lüthi abspielen. Laufzeit 01:35 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 21.10.2017.
  • Tom Lüthi muss WM-Leader Franco Morbidelli im Rennen vom Sonntag attackieren.
  • Dominique Aegerter und Jesko Raffin fuhren im Qualifying beide schneller als der Emmentaler.

Tom Lüthi kommt auf Phillip Island weiterhin nicht auf Touren. Nach seinem Sturz im Training fuhr der Emmentaler im Qualifying nur auf Rang 10.

Über die Renndistanz ist es immer eine andere Geschichte.
Autor: Tom Lüthibleibt zuversichtlich

Vor dem 16. GP der Saison am Sonntag (ab 5:05 Uhr live auf SRF zwei) steht Lüthi unter Zugzwang. Will der 31-Jährige im Kampf um den WM-Titel weiter mitmischen, muss er Leader Franco Morbidelli attackieren. Der Italiener weist 19 Punkte Vorsprung auf und startet von Rang 5.

«Der Startplatz ist definitiv zu weit hinten», zeigte sich Lüthi enttäuscht. Er sei die ganze Zeit über zu stark am Limit gewesen. Entmutigen lässt sich der 31-Jährige aber nicht: «Wir haben und werden bis zum Start fleissig arbeiten. Über die Renndistanz ist es ja immer eine andere Geschichte.»

Eine Schweizer Bank

Die zwei weiteren Schweizer Moto2-Piloten vermochten zu überzeugen. Dominique Aegerter fuhr auf Rang 8, gleich vor Jesko Raffin auf Startplatz 9. Damit starten die 3 Schweizer alle hintereinander ins Rennen auf der australischen Insel. Die Poleposition sicherte sich der Italiener Mattia Pasini.

MotoGP: Vorteil Marquez

In der Königsklasse wird Marc Marquez von Position 1 aus ins Rennen gehen – und das trotz drei Stürzen in den Trainings. Für Andrea Dovizioso, der im Kampf um den WM-Titel 11 Punkte hinter dem Spanier Marquez zurückliegt, verlief das Qualifying ernüchternd. Der Italiener musste sich als bester Ducati-Fahrer mit dem 11. Startplatz bescheiden.

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 15.10.2017, 05:45 Uhr.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.