Tom Lüthi gewinnt Sprint-Rennen im Regen

Tom Lüthi hat beim GP von Tschechien seinen 1. Saisonsieg eingefahren. Das Rennen musste wegen Regens neu gestartet werden und führte bloss noch über 6 Runden.

  • Nach 8 Runden wird der GP der Moto2-Fahrer in Brünn unterbrochen
  • Beim Neustart prescht Tom Lüthi von Position 7 ganz an die Spitze vor
  • Die Führung gibt der Emmentaler bis ins Ziel nicht mehr ab

Tom Lüthis erster Saisonsieg wurde dadurch versüsst, dass WM-Leader Franco Morbidelli (It) nur Platz 8 erreichte. Somit halbierte der Emmentaler WM-Zweite im Klassement der Moto2-Piloten seinen Rückstand auf 17 Punkte. Es verbleiben 8 Rennen.

Dabei schien Lüthi nach seinem Ausfall beim letzten Rennen auf dem Sachsenring auch in Brünn nicht auf Touren zu kommen. Der 30-Jährige musste sich im Qualifying mit Rang 12 begnügen und klagte hinterher über Abstimmungsprobleme.

Die 2. Chance gepackt

Als es zählte, war Lüthi dann aber zur Stelle. Bis zum Rennabbruch preschte er zunächst an Position 7 vor. Beim Neustart war er dann gar nicht mehr zu bremsen und setzte sich vor der ersten Kurve an die Spitze.

Er baute seine Führung auf den verbleibenden 6 Runden kontinuierlich aus. Am Schluss siegte der Berner rund 5 Sekunden vor Alex Marquez (Sp) und Miguel Oliveira (Por). Mattia Pasini, der in beiden Anläufen von der Pole-Position aus gestartet war, stürzte.

Die anderen Schweizer waren nicht beflügelt

Dominique Aegerter wurde zum Neustart nicht mehr zugelassen. Er hatte nach einem frühen Boxenstopp infolge Probleme mit der Schaltung einen zu grossen Rückstand aufgewiesen. Jesko Raffin klassierte sich als 29.

Video «Marquez: «War ein spezieller Sonntag» (ital.)» abspielen

Marquez: «War ein spezieller Sonntag» (ital.)

1:16 min, vom 6.8.2017

MotoGP: Marc Marquez doppelt nach

WM-Leader Marc Marquez konnte seine Form in der Sommerpause konservieren. Nach Sachsen war der Spanier auch in Brünn der Schnellste und feierte seinen 3. Saisonsieg.

Weil die Strecke abtrocknete, mussten alle ihr Motorrad wechseln. Marquez tat dies zum besten Zeitpunkt und gewann vor Honda-Kollege Dani Pedrosa, der den 150. Podestplatz ergatterte.

Sendebezug: SRF info, sportlive, 06.08.2017 12:05 Uhr