Tom Lüthi muss operiert werden

Tom Lüthi ist bei Testfahrten in Valencia schwer gestürzt. Der Schweizer Moto2-Pilot hat sich dabei Brüche an der rechten Schulter und dem Arm zugezogen. Er muss operiert werden.

Tom Lüthi soll sich in Valencia schwer verletzt haben.

Bildlegende: Sturz Tom Lüthi soll sich in Valencia schwer verletzt haben. Keystone

Tom Lüthi und der Thailänder Ratthapark Wilairot kollidierten auf dem Rundkurs von Valencia bei Testfahrten. Offenbar war Wilairot mit einem groben Fahrfehler Verursacher des Unfalls.

Beide Moto2-Piloten wurden ins Krankenkaus gebracht. Wilairot zog sich Kopfverletzungen zu. Lüthi erlitt komplizierte Brüche am rechten Arm und der Schulter. Auch der Ellbogen ist verletzt.

Operation am Freitag

Lüthi wurde noch am Donnerstag mit der REGA in die Schweiz geflogen. Am Freitag wird er in Münsingen von seinem Vertrauensarzt operiert.

Wann der 26-jährige Emmentaler wieder auf das Motorrad steigen kann, ist unklar. Die Saison beginnt am 7. April in Doha, der Start von Lüthi ist ungewiss.

Resultate