Zum Inhalt springen

Header

Video
Lüthi: «Es ging heute ziemlich vorwärts»
Aus Sport-Clip vom 17.10.2020.
abspielen
Inhalt

Beim Grand Prix in Aragonien Lüthi legt aus der 5. Startreihe los

Tom Lüthi hat im Moto2-Qualifying zum GP in Nordostspanien einen Steigerungslauf hingelegt – es resultierte Startposition 13.

Tom Lüthi startet am Sonntag in Alcaniz aus der 5. Startreihe zum GP von Aragonien. Weil der Emmentaler nach 3 Trainings nur den 20. Rang belegt hatte, musste er den Umweg über das Q1 nehmen. In diesem qualifizierte sich der 34-Jährige auf seiner Kalex mit Rang 4 gerade noch als Letzter für den Kampf um die Pole Position.

Mit den besten Startplätzen hatte Lüthi dann allerdings nichts zu tun: Es wurde der 13. Rang mit gut einer Sekunde Rückstand auf Pole-Setter Sam Lowes. Der britische WM-Vierte besitzt gute Chancen, sein Handicap von 22 Punkten auf Leader Luca Marini (7. im Training) zu verringern.

Der GP Aragon am Sonntag bei SRF

Wegen tiefer Temperaturen wurde das Rennprogramm um eine Stunde nach hinten verschoben. Wir zeigen Ihnen bei srf.ch/sport & in unserer SRF Sport App zwei Rennen im von Claude Jaggi kommentierten Livestream inkl. Ticker wie folgt live:

  • Moto2: Ab 13:05 Uhr
  • MotoGP: Ab 14:40 Uhr

Stürze für Quartararo & Dupasquier

Bemerkenswert ist die 10. Pole Position für MotoGP-WM-Leader Fabio Quartararo. Der Franzose stürzte am Vormittag im 3. Training heftig, musste sich im Medical Centre behandeln lassen und kehrte mit einer starken Hüftprellung an Krücken an die Box zurück.

In der Moto3 egalisierte der Freiburger Jason Dupasquier, der ebenfalls einen harmlosen Sturz zu beklagen hatte, mit dem 23. Rang sein bestes Qualifying-Resultat.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.