Zum Inhalt springen

Motorsport allgemein Buemi rast in Berlin zum Sieg

Sébastien Buemi hat im 8. Lauf der Formel-E-Meisterschaft die gesamte Konkurrenz ausgebremst. Sein Sieg bringt ihn in Tuchfühlung zur Leaderposition im Gesamtklassement.

Legende: Video Buemi gewinnt Formel-E-Rennen in Berlin abspielen. Laufzeit 02:21 Minuten.
Aus sportaktuell vom 21.05.2016.

Für Spannung ist gesorgt: Vor dem Saisonfinale Anfang Juli in London mit nochmals 2 Rennen sind Spitzenreiter Lucas Di Grassi (141) und Sébastien Buemi (140) nur durch einen einzigen Punkt getrennt.

Der 27-jährige Romand schaffte den Anschluss an den Brasilianer dank seinem ungefährdeten Tagessieg in Berlin sowie einem Zusatzpunkt für die schnellste Runde. Hingegen verpasste er um winzige 0,016 Sekunden die Pole-Position und kam deshalb nicht in den Genuss von 3 zusätzlichen WM-Punkten.

Top-10-Ergebnis für De Silvestro

Di Grassi musste sich im Tagesklassement hinter Daniel Abt (De) mit dem 3. Rang begnügen.

Zum 2. Mal nach Long Beach fuhr die Schweizerin Simona De Silvestro aus dem Andretti-Team als 9. in die Top Ten und holte erneut 2 WM-Zähler.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Xavier Yves Zobrist, Basel
    Die Formel E ist einfach ein Hammer - Top-Fahrer, ausgeglichene Autos und sehr Fan- und Publikums-nah. Und wenn wie heute Seb Buemi gewinnt und Simona in die Punkte fährt, freut man sich besonders. Hoffentlich gibt's 2017 dann das geplante Rennen in der Schweiz.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen