Zum Inhalt springen
Inhalt

Motorsport allgemein Buemi siegt, aber verliert WM-Rennen

Sébastien Buemi hat mit seinen Toyota-Teamkollegen das 6-Stunden-Rennen von Schanghai gewonnen. Der WM-Titel geht aber an Porsche.

Legende: Video Buemi triumphiert in Schanghai abspielen. Laufzeit 01:18 Minuten.
Aus sportpanorama vom 05.11.2017.

Zusammen mit dem Japaner Kazuki Nakajima und dem Briten Anthony Davidson gewann Buemi bereits das 4. Rennen in der laufenden Langstrecken-WM. Das Trio setzte sich im vorletzten Saisonrennen mit einer Runde Vorsprung durch.

Le Mans gab den Ausschlag

Weil aber Timo Bernhard, Brendon Hartley und Earl Bamber Platz 2 belegten, steht das 1. Porsche-Team vorzeitig als Weltmeister fest. Das deutsch-neuseeländische Trio hatte beim Sieg in Le Mans im Juni die doppelte Punktzahl eingeheimst. Buemis Team hatte mit Rang 9 entscheidende Zähler eingebüsst.

Jani ebenfalls auf dem Podest

Rang 3 in China belegte die 2. Porsche-Crew mit dem Seeländer Neel Jani sowie André Lotterer (De) und Nick Tandy (Gb). Jani steht mit Porsche immerhin als Konstrukteurs-Weltmeister fest.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.