Zum Inhalt springen

Motorsport allgemein Formel-E-Fahrer Mortara verschenkt Sieg

Der Italo-Schweizer Edoardo Mortara ist beim zweiten Formel-E-Rennen in Hongkong auf Rang 2 gefahren, hat aber den möglichen Sieg vergeben.

Edoardo Mortara lag bis zur drittletzten Runde in Führung, als ihm ein Dreher unterlief. Der 30-Jährige aus dem Venturi-Team musste sich dadurch von Felix Rosenqvist (Sd) schlagen lassen. Daniel Abt (De), der das Rennen eigentlich gewann, wurde disqualifiziert – einige Sicherheitsaufkleber waren nicht regelkonform.

Einer der Nutzniesser war Sébastien Buemi. Der Waadtländer gewann durch die Disqualifikation einen Platz und gewann als 10. seinen ersten WM-Punkt. Der Seeländer Neel Jani wurde 18. und Letzter. Das nächste Rennen findet Mitte Januar in Marrakesch statt. Im Juni 2018 gastiert die Formel E in Zürich.

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.