Langstrecken-WM: Sieg für Neel Jani in Sao Paulo

Neel Jani hat in Sao Paulo erstmals ein Rennen der Langstrecken-WM gewonnen. Der Seeländer setzte sich im Porsche zusammen mit Marc Lieb und Romain Dumas vor dem Weltmeister-Duo mit Sébastien Buemi und Anthony Davidson (Toyota) durch.

Neel Jani gewinnt Langstrecken-WM-Rennen in Brasilien.

Bildlegende: Siegpremiere Neel Jani gewinnt Langstrecken-WM-Rennen in Brasilien. Keystone

Video «Automobil: Langstrecken-WM, Crash Mark Webber» abspielen

Webbers Crash

0:36 min, vom 1.12.2014

Ein heftiger Crash von Janis Teamkollege Mark Webber im Porsche-Schwesternauto überschattete eine halbe Stunde vor Rennende den packenden Kampf um den Sieg im 6-Stunden-Rennen von Brasilien. Webber kam beim Unfall glimpflicher davon als zunächst befürchtet. Der 38-jährige Australier erlitt eine Gehirnerschütterung und Prellungen.

Jani lag zum Zeitpunkt von Webbers Unfall mit 15 Sekunden Vorsprung vor Anthony Davidson in Führung. Das Rennen wurde danach hinter dem Safety-Car beendet.

Video «Motorsport: Langstrecken-WM, Interview mit Neel Jani (englisch)» abspielen

Interview mit Neel Jani (englisch)

0:21 min, vom 1.12.2014

Erfolgreiche Schweizer

Bereits vor dem abschliessenden Rennen in Brasilien standen die Toyota-Fahrer Sébastien Buemi und Anthony Davidson als Weltmeister fest. Le-Mans-Sieger Marcel Fässler (Audi), in Sao Paulo Fünfter, belegt in der WM-Endabrechnung zusammen mit André Lotterer und Benoît Tréluyer den zweiten Platz.

Durch den Sieg im letzten Saisonrennen schaffte es Jani als Dritter ebenfalls noch aufs Podest der Gesamtwertung.