Zum Inhalt springen

Pyeongchang In Pyeongchang ist (fast) alles bereit

In Pyeongchang ist man für die Olympischen Winterspiele vom kommenden Februar mehr oder weniger bereit. Das zeigt ein Besuch in Südkorea.

Legende: Video Ein Vorgeschmack auf Pyeongchang 2018 abspielen. Laufzeit 2:27 Minuten.
Aus sportaktuell vom 12.10.2017.

Skisprungschanzen, Biathlon- und Langlauf-Arena oder Abfahrtsstrecke – sie alle haben ihre Feuertaufe bereits hinter sich. Die Athleten sind mit den Wettkampfstätten bereits vertraut. Im vergangenen Winter waren auf den Anlagen in Südkorea Weltcuprennen durchgeführt worden.

Im «YongPyong-Resort», dem olympischen Dorf, wird noch an Feinheiten gearbeitet. Wie viele Schweizer Athleten im Februar dort wohnen werden, steht noch nicht fest. Ralph Stöckli, Chef de Mission von Swiss Olympic, rechnet damit, dass es zwischen 180 und 190 sein werden – ein neuer Rekord.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Hans Vetsch (Psan)
    Als ich vor 2.5 Wochen dort war, sah es alles andere als nach "Feinheiten" aus. Ja, die Sportstätten sind von dem was ich gesehen habe grösstenteils fertig, aber an vielem drum herum wie dem Olympischen Dorf oder auch den Strassen wird noch kräftig gebaut.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen