Zum Inhalt springen
Inhalt

Neues Outfit für Olympia Das tragen die Schweizer in Südkorea

Der Skispringer Simon Ammann und der Nordische Kombinierer Tim Hug erhielten als Erste ihre neuen Olympia-Kleider.

Legende: Video Hug und Ammann kleiden sich für Pyeongchang ein abspielen. Laufzeit 02:08 Minuten.
Aus sportaktuell vom 22.01.2018.

Am Montag wurden Simon Ammann und Tim Hug für Südkorea eingekleidet. Das Outfit gefällt dem Skispringer sehr gut: «Ich mag die Kombination von Rot und Weiss. Ausserdem kann man es auch in der Freizeit tragen.»

Auf die Frage, welches Olympia-Outfit in besonderer Erinnerung geblieben ist, hat der 36-Jährige eine klare Antwort: «Der Silbermantel von Salt Lake City war schon herausragend.»

Simon Ammann im Silbermantel von Salt Lake City 2002
Legende: Im Silbermantel von Salt Lake City 2002 Simon Ammann. Keystone

Ammann freut sich auf Südkorea. Weil es ihm in letzter Zeit wieder besser läuft, will er sich an den vorderen Plätzen orientieren. «Ich habe wieder eine aufstrebende Form und konnte mich gut vorbereiten.»

Hug mit Erfolgshunger

Tim Hug ist zufrieden mit der Qualität der Kleider, sie gefallen ihm. «Aber etwas gewagter und farbenfroher dürften sie schon sein», so der Nordische Kombinierer, der am Montag offiziell selektioniert wurde.

Er freut sich auf die 3. Olympia-Teilnahme, auch wenn es seine letzten Spiele sein werden. Wehmut deswegen verspürt der 30-Jährige überhaupt nicht: «Ich habe immer noch Hunger auf Erfolg.»

4 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.