Zum Inhalt springen

Zwischenrang 5 im Vierer Peters Schlitten holt nach harzigem Start auf

Legende: Video Rico Peter bei Halbzeit auf Rang 5 abspielen. Laufzeit 0:39 Minuten.
Vom 24.02.2018.
  • Zur Wettkampfhälfte deutet alles auf das 2. Gold für Francesco Friedrich (De) hin.
  • Der Schweizer Schlitten Nummer 1 bringt sich nach verhaltenem Start zurück ins Rennen.
  • Auf die Medaillen fehlen Rico Peter und Co. auf dem geteilten 5. Rang allerdings schon 3 Zehntel.

Rico Peters Bestzeit im Abschlusstraining hatte Hoffnung für die Konkurrenz im Vierer-Bob gemacht. Doch für den Aargauer Piloten und seine Hinterleute Thomas Amrhein, Simon Friedli und Michael Kuonen lief das Rennen nicht nach Wunsch an. Geschuldet war dies auch der ungünstigen Startnummer 16.

Eine halbe Sekunde Rückstand hatte sich das Quartett im 1. Durchgang aufgebürdet. Flotter war es bei der Fortsetzung unterwegs. Die 2. Fahrt steuerte einzig Francesco Friedrich um 15 Hundertstel schneller ins Ziel.

Legende: Video Der 2. Lauf von Rico Peter abspielen. Laufzeit 1:08 Minuten.
Vom 24.02.2018.

Es wird eng hinter den Medaillen-Rängen

Peter verbessert sich so zur Wettkampf-Hälfte von Position 8 auf 5 – mit 3 zeitgleichen Schlitten ist das Gedränge in dieser Ranglisten-Region aber gross. Das Handicap auf den Bronze-Platz beträgt 0,31 Sekunden.

An der Spitze gab Friedrich den Ton an. Mit 2 Mal Laufbestzeit distanzierte er die Konkurrenz bereits um 0,29 Sekunden und mehr. Der 27-Jährige Deutsche war schon mit dem Zweier-Bob zu Olympiagold gerast.

Bracher folgt auf Rang 12

Schweiz II mit Clemens Bracher an den Lenkseilen brachte Tag 1 im Rahmen der Erwartungen hinter sich. Der Emmentaler, der im 1. Durchgang bis auf 1 Hundertstelsekunde auf Teamkollege Peter herangekommen war, belegt bei seiner Olympia-Premiere im Vierer Platz 12.

In der Nacht auf Sonntag wird die Viererbob-Konkurrenz mit den Läufen 3 und 4 entschieden. Ab 1:30 Uhr, Schweizer Zeit, sind Sie bei SRF live dabei.

Sendebezug: Laufende Olympia-Berichterstattung