Nicola Spirig: Nach dem Triathlon der Marathon

Nach dem Gewinn der Silbermedaille ging der Trubel für Nicola Spirig erst so richtig los. Wir haben uns an ihre Fersen geheftet.

12:58 Uhr: Nicola Spirig überquert als Zweite die Ziellinie und reisst jubelnd die Arme in die Höhe. Nach Gold in London vor 4 Jahren gewinnt sie erneut olympisches Edelmetall.

13:04 Uhr: Die Zürcherin erscheint zum Interview mit SRF-Reporter Lukas Studer. «Dieses Silber ist noch emotionaler als Gold», strahlt die 34-Jährige. Als ihr aus der Ferne die Familie zujubelt, wird Spirig von ihren Emotionen übermannt.

Nicola Spirig wird von ihrer Familie gefeiert.

Bildlegende: Grosse Emotionen Die Familie jubelt Spirig zu. SRF

13:28 Uhr: Nach der Siegerehrung kehrt die Silbermedaillen-Gewinnerin in die «Mixed Zone» zurück. Ob der offizielle Broadcaster OBS, BBC oder das kanadische Fernsehen CBC – die TV-Stationen reissen sich um ein Interview mit der Schweizerin.

13:41 Uhr: Nach den Fernsehstationen warten die Printmedien. Längst hat sich eine Journalisten-Traube gebildet, Spirig gibt geduldig Auskunft auf die immer wieder gleichen Fragen.

14:16 Uhr: Fast anderthalb Stunden nach Wettkampfende verlässt Spirig den Interview-Bereich.

«  Im Moment bleibt noch keine Zeit, es so richtig zu geniessen. »

Nicola Spirig

Das weitere Programm ist dicht gedrängt: Zusammen mit den beiden anderen Medaillen-Gewinnerinnen wird sie zur Pressekonferenz gebracht. Danach geht’s zurück zum Wettkampfgelände, wo die Dopingkontrolleure warten. Es folgt ein Abstecher ins Hotel, wo sich Spirig kurz frisch machen kann.

Spirig in der Maske des SRF-Studios.

Bildlegende: Zwischenstopp Spirig in der Maske des SRF-Studios. SRF

16:32 Uhr: Spirig trifft im SRF-Studio in Ipanema ein. In der Maske hat sie ganz kurz Zeit, einmal tief durchzuatmen. «Es geht Schlag auf Schlag, da bleibt im Moment noch keine Zeit, es so richtig zu geniessen», gibt sie zu. Es könne noch ein langer Abend werden. Wie spät es wird sei auch davon abhängig, ob ihr Vater den kleinen Yannis hüte oder nicht, schmunzelt sie.

17:41 Uhr: Nach diversen Interviews und sonstigen Verpflichtungen verlässt Spirig das Fernsehstudio in Richtung Hotel. Dort trifft sie sich kurz mit ihrer Familie.

20:20 Uhr: Nach einem kleinen Apéro gibt's einen grossen Empfang im «House of Switzerland». Spirig steht den lokalen Fernsehstationen noch einmal Red und Antwort und erfüllt grosszügig die Selfie-Wünsche der Fans.

Nicola Spirig im House of Switzerland.

Bildlegende: Erfüllt Selfie-Wünsche Nicola Spirig im House of Switzerland. SRF

20:45 Uhr: Eine letzte Pressekonferenz steht an, wo die Journalisten der schreibenden Zunft noch einmal ihre brennendsten Fragen loswerden können.

21:11 Uhr: Endlich gibt's für die Heldin des Tages den wohlverdienten Znacht. Zusammen mit ihrer Familie und Freunden lässt sich Spirig kulinarisch verwöhnen.

??:?? Uhr: Wann Nicola Spirig tatsächlich im Bett war und ob der Papa den Hütedienst übernommen hat, entzieht sich unserer Kenntnis. In ihrem Hotelbett dürfte Spirig dann aber zum ersten Mal so richtig Zeit gehabt haben, das Erlebte sacken zu lassen. Und hoffentlich zu geniessen.

Video «Nicola Spirig und ihr Weg zurück» abspielen

Nicola Spirig und ihr Weg zurück

27 min, vom 22.8.2016

Sendebezug: Laufende Berichterstattung Olympische Spiele