Manuela Schär verpasst Medaille knapp

Manuela Schär hat bei den Paralympics in Rio de Janeiro im Final über 800 m die Medaillen knapp verpasst. Die Zentralschweizerin belegte Rang 5.

Video «Manuela Schär belegt Rang 5» abspielen

Manuela Schär belegt Rang 5

1:36 min, vom 18.9.2016

Schär realisierte in 1:46,00 Minuten eine Saisonbestleistung. Dennoch reichte es knapp nicht für die Medaillen. Auf den Bronzeplatz büsste sie 77 Hundertstel ein. «Mehr als 1:46 durfte ich nicht erwarten - von daher muss ich zufrieden sein. Mit dem Rang aber nicht unbedingt», gab sich die Zentralschweizerin kritisch.

Video «Manuela Schär: «Bin noch einmal voll motiviert»» abspielen

Manuela Schär: «Bin noch einmal voll motiviert»

2:37 min, vom 18.9.2016

Zum Abschluss der paralympischen Spiele steht für Schär am Sonntag noch der Marathon auf dem Programm. Für diesen sei sie «noch einmal voll motiviert».

Der Sieg ging in neuer paralympischer Rekordzeit erwartungsgemäss an die Topfavoritin Tatyana McFadden. Die Amerikanerin liess sich in 1:44,73 Minuten stoppen. Silber und Bronze gingen an Wenjun Liu und Yingjie Li aus China.

Im Vorlauf ausgeschieden war Catherine Debrunner. Die 21-Jährige kam in ihrem Vorlauf nicht über Rang 9 hinaus.

Rahmani mit neuer Bestzeit

Erneut eine starke Leistung bot Sprinterin Abassia Rahmani. Die 23-Jährige wurde in ihrem Heat über 100 m in neuer persönlicher Bestzeit von 13,71 Sekunden Fünfte. Die alte Rekordmarke senkte sie gleich um 39 Hundertstelsekunden. Für den Final reichte es gleichwohl nicht.

Sendebezug: Laufende Berichterstattung Paralympics