Phelps mit Machtdemonstration zum 22. Gold

Michael Phelps setzt seine Medaillensammlung munter fort. Der amerikanische Superstar gewinnt über 200 m Lagen überlegen sein 22. Olympia-Gold. Über 100 m Freistil der Frauen gab es 2 Siegerinnen.

  • Michael Phelps distanziert die Konkurrenz über 200 m Lagen um fast 2 Sekunden
  • Simone Manuel (USA) und Penny Oleksiak (Ka) teilen sich den Sieg über 100 m Freistil
  • Der Amerikaner Ryan Murphy holt Gold über 100 m Rücken, die Japanerin Rie Kaneto über 200 m Brust

Nach den ersten zwei Bahnlängen (Delfin und Rücken) lag mit Phelps, seinem Landsmann Ryan Lochte und dem Brasilianer Thiago Pereira ein Trio nur durch eine Hundertstelsekunde getrennt deutlich voraus. Doch bereits auf der Bruststrecke zog der Rekord-Olympiasieger weg und holte schliesslich überlegen sein 4. Gold in Rio.

Am Ende lag Phelps in 1:54,66 um fast zwei Sekunden vor dem Japaner Kosuke Hagino. Dritter wurde der Chinese Wang Shun. Ohne Medaille blieb Lochte. Der amerikanische Weltrekordhalter über 200 m Lagen konnte im Finish nicht mehr mithalten und musste sich mit dem 5. Platz zufrieden geben.

Video «Die dramatische Schlussphase über 100 m Freistil» abspielen

Die dramatische Schlussphase über 100 m Freistil

0:32 min, vom 12.8.2016

Zwei Siegerinnen über 100 m Freistil

Das Rennen der Frauen über 100 m Freistil war an Spannung kaum zu überbieten. In einem packenden Finish schlugen die Amerikanerin Simone Manuel und die Kanadierin Penny Oleksiak zeitgleich an und sicherten sich beide in olympischer Rekordzeit (52,70 Sekunden) die Goldmedaille. Die Schwedin Sarah Sjöström schwamm zu Bronze.

Murphys zweiter Streich

Nach seinem Triumph über 100 m Rücken sicherte sich Ryan Murphy auch über die 200-m-Distanz die Goldmedaille. Der 21-jährige Amerikaner entschied das Rennen in 1:53,62 Minuten vor dem australischen Doppel-Weltmeiser Mitchell Larkin für sich. Das Podest komplettierte der Russe Jewgeni Rylow.

Kaneto siegt vor Jefimowa

Im Final über 200 m Brust der Frauen feierte Rie Kaneto einen souveränen Sieg. Die Japanerin setzte sich 1,67 Sekunden vor Julia Jefimowa durch. Die wegen ihrer Dopingvergangenheit umstrittene Russin musste sich wie bereits über 100 m Brust mit Silber zufrieden geben. Bronze ging an die Chinesin Shi Jinglin.

Sendebezug: Laufende Olympia-Berichterstattung