Zum Inhalt springen
Inhalt

Keine Rennen bis Olympia Shiffrin legt eine Wettkampfpause ein

Die Amerikanerin wird bis Olympia keine Rennen mehr bestreiten. Steven Nyman hingegen verpasst Olympia verletzungsbedingt.

Mikaela Shiffrin.
Legende: Zieht sich zurück Mikaela Shiffrin. Freshfocus

Mikaela Shiffrin verzichtet auf einen Start beim zweiten City-Event am Dienstagabend in Stockholm.

Die amerikanische Dominatorin, der es zuletzt in Lenzerheide nicht nach Wunsch gelaufen war, gab bekannt, dass sie vor den Spielen in Pyeongchang keine Wettkämpfe mehr bestreiten wird. Shiffrin wird somit auch am kommenden Wochenende bei den Speed-Rennen in Garmisch fehlen.

Nutzt Holdener die Gunst der Stunde?

Shiffrin hatte den ersten Parallelslalom der Saison in Oslo für sich entschieden. Ihr Verzicht erhöht die Chancen der Schweizerin Wendy Holdener auf ihren 4. Weltcup-Sieg. In Oslo war sie hinter der Amerikanerin Zweite geworden. Auch Lara Gut lässt Stockholm aus.

Legende: Video Der Ausfall von Shiffrin in Lenzerheide abspielen. Laufzeit 00:30 Minuten.
Aus sportlive vom 28.01.2018.

Nyman muss passen

Steven Nyman verpasst nach seinem Trainingssturz vergangene Woche in Garmisch-Partenkirchen die Olympischen Spiele. Der 35-Jährige aus dem Bundesstaat Utah verletzte sich am Kreuzband des rechten Knies und muss die Saison beenden. Der US-Amerikaner fuhr beim Weltcup-Testevent in Südkorea vor zwei Jahren auf den 3. Platz.

13 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Patrik Müller (P.Müller)
    Ein kleiner Konzentrationsfehler und weg ist der Sieg. Shiffrin spürt die Müdigkeit der Dauerrennen und dem Körper eine Verschnaufpause gönnen ist da mehr als gerechtvertigt. Dies schützt auch vor Verletzungen und das ist das schlimmste für einen Sportler oder Sportlerin. Mal ein Rennen auslassen, warum nicht, es gibt da ja einen sogenannten Weltsportler der das perfekt zelebriert. Shiffrin mit 36 immer noch im Slalomhang? Wenn andere Skifahrer bereits die dritte Knieprothese einsetzen...
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Werner Blatter (blatti)
    Viele sind sich hier nicht bewusst was Shiffrin in den nächsten Jahren noch erreichen kann immer vorausgesetzt kein Verletzungspech..... Jung, Taktisch abgebrüht, mittlerweile in jeder Disziplin Siegfähig, kann also durchaus die nächsten 5 Jahre den Gesamt Weltcup gewinnen.... Tönt alles schön und gut nur muss man auch sehen das solche Körper irgendwann einfach streiken & dann geht lange gar nicht's mehr!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Beat Reuteler (br)
      Weshalb es taktisch sehr klug sein kann wenn rechtzeitig eine Pause eingelegt wird.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Leo Heller (Leo_Heller)
    Sehr guter Entscheid, auch von Lara Gut. Lara sollte in dieser Saison den Riesenslalom auslassen und sich auf die Abfahrt und Super-G konzentrieren, da sie dort sicherlich zu den Medaillenkanditatinen gehört. Meiner Meinung nach fährt auch Michelle Gisin zu viele Rennen, sie sollte den Fokus auf die Olympischen Winterspiele legen...
    Ablehnen den Kommentar ablehnen