Zum Inhalt springen

St. Moritz 2017 Drama um Lara Gut: Saisonende nach Kreuzbandriss

Lara Gut hat sich beim Einfahren zum Kombi-Slalom einen Kreuzbandriss und eine Meniskus-Verletzung im linken Knie zugezogen. Die Saison ist für die Tessinerin gelaufen.

Legende: Video Lara Gut verletzt sich beim Einfahren abspielen. Laufzeit 1:46 Minuten.
Aus St. Moritz aktuell vom 10.02.2017.
  • Die Tessinerin fällt für den Rest der Saison aus
  • Sie nimmt ihre Verletzung aber «professionell» auf
  • Gut war schon angeschlagen zur WM angereist.

Lara Gut knickte bei einem Geländeübergang unglücklich ein und blieb liegen. Die Tessinerin musste mit dem Helikopter ins Spital gebracht werden. Dort wurde ein Riss des vorderen Kreuzbandes und eine Meniskus-Läsion diagnostiziert.

Nach Angaben von Swiss-Ski muss die Verletzung nicht notfallmässig operiert werden. Deshalb werde über den weiteren therapeutischen Verlauf erst in den nächsten Tagen entschieden.

Legende: Video Teamarzt Frey: «Lara Gut muss die Saison abbrechen» abspielen. Laufzeit 1:22 Minuten.
Vom 10.02.2017.

Saison gelaufen

Teamarzt Walter O. Frey bestätigte später gegenüber SRF, dass Gut ihre Saison vorzeitig beenden muss. «Leider werden wir sie diesen Winter nicht mehr auf den Skiern sehen», so Frey.

Trotz der Schwere der Verletzung habe Gut aber professionell reagiert, betonte der Teamarzt. Bei der Abklärung der Therapie werde sich Gut eng mit ihrem Umfeld abstimmen.

Lara Gut galt als Mitfavoritin auf den WM-Titel in der Abfahrt. Zudem hätte die Gesamtweltcup-Siegerin des letzten Winters gute Chancen auf den erneuten Gewinn der grossen Kristallkugel gehabt.

Schon mit Verletzung angereist

Die Heim-WM stand für Gut von Beginn weg unter keinem guten Stern. Eine Woche vor dem Start der Titelkämpfe stürzte die 25-Jährige beim Super-G in Cortina und verletzte sich an Hand und Oberschenkel.

An Training war in den Tagen vor der WM nicht zu denken, stattdessen verbrachte Gut die Zeit bei den Physiotherapeuten. Beim Super-G am Dienstag hatte sie trotzdem die Bronzemedaille geholt.

Zweite schwere Verletzung

Seit ihrem Weltcup-Debüt vor fast 10 Jahren war Gut erst einmal ähnlich schwer verletzt gewesen. Bei einem Trainingssturz Ende September 2009 in Saas-Fee erlitt die damals 19-Jährige eine Hüftluxation und musste sich einer Operation unterziehen. Gut verpasste daraufhin die gesamte Olympia-Saison und kehrte erst im Oktober 2010 in den Rennbetrieb zurück.

Legende: Video Guts übler Sturz im Super-G von Cortina abspielen. Laufzeit 1:02 Minuten.
Vom 29.01.2017.

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 10.2.17, 10:00 Uhr

47 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Stefan Freudiger (Biomechanik)
    Nach ersten Video-Auswertungen sieht es danach aus, als hätte sich Lara Gut das Kreuzband vor dem Sturz zerrissen. Sie könnte dem sogenannten Lastfall "phantom foot" zum Opfer gefallen sein: Rücklage (Hüfte unter Knie), Innenrotation, Valgus, max. Quadricepskontraktion, Parese der Rotatoren; d.h. keine Chance ohne Verletzung aus einer heutigen Skibindung rauszukommen....
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Hans-Jürgen Lüthi (Rivellino)
    An Susanne Blattner, ich glaube Sie haben garnichts Verstanden
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Susanna Blattner (Sirrom)
      Hi Herr Lüthi soll ich jetzt ernsthaft aufzählen was ich alles gemacht habe....ist das Ihr ernst? Okay ich lass es... Aber Fact ist wir würden nicht Laufen lernen stünden wir nicht immer von neuem auf! Mich nervt das man hier spekuliert. Ich finde toll das Sie nun auch meinen Verstand beurteilen. danke!
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Susanna Blattner (Sirrom)
    Mir platzt gleich der Kragen! Wie wäre es mit Gute Besserung Lara! War vorherzusehen - Absehbar. Aber Hallo tretet ihr negative Pessimistin gelegentlich im Zirkus als Wahrsager auf? Oder seid ihr allwissend? Hier haben wir es mit Profi Sportlern zu tun - die wissen gut genug was möglich ist und was nicht. Der Körper ist Ihr Potential - Der Job ihre Passion. Ohne Grund stehen die nicht dort, das ist Knochenarbeit. Ich wünsche Lara nur eines komm bald gesund zurück es macht Spass dir zu zusehen!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen