Sie liessen die Schweiz jubeln

Die Ski-WM von St. Moritz hat 41 Medaillengewinnerinnen und -Gewinner hervorgebracht. 7 Mal durften auch die Schweizer Ski-Fans strahlen.

    • 1.
      Lara Gut: Bronze im Super-G
      Als Gold-Favoritin angetreten, holt Lara Gut im ersten Rennen der WM in St. Moritz immerhin die Bronzemedaille. Sie nimmt so den Druck von den weiteren Swiss-Ski-Fahrern und leistet einen wichtigen Beitrag zur erfolgreichen WM.
      Video «Die Fahrt von Lara Gut» abspielen

      Lara Guts Bronze-Fahrt

      1:56 min, vom 7.2.2017

    • 2.
      Wendy Holdener: Gold in der Alpinen Kombination
      Dass Wendy Holdener sehr schnell Slalom fahren kann, hat sie mit ihren vielen Podestplätzen im Stangenwald schon oft unter Beweis gestellt. In der Kombi-Abfahrt legte die Zentralschweizerin das Fundament zur Goldmedaille, im Slalom fährt sie ihren ersten WM-Titel ins Trockene.
      Video «Die Gold-Fahrt von Wendy Holdener» abspielen

      Die Gold-Fahrt von Wendy Holdener

      0:59 min, vom 10.2.2017

    • 3.
      Michelle Gisin: Silber in der Alpinen Kombination
      Noch schöner machte Holdeners Gold, dass Michelle Gisin hinter ihr für einen Schweizer Doppelsieg sorgte. Auch Gisin gilt eigentlich als Slalom-Spezialistin, wird in der Abfahrt aber immer stärker. Eine perfekte Kombiniererin also, wie die Silbermedaille beweist.
      Video «Die Silber-Fahrt von Michelle Gisin» abspielen

      Die Silber-Fahrt von Michelle Gisin

      1:03 min, vom 10.2.2017

    • 4.
      Beat Feuz: Gold in der Abfahrt
      Was für ein Rennen, was für ein Lauf! Beat Feuz gehörte aufgrund seiner tollen Form und den starken Leistungen im Training zum engsten Favoritenkreis für die WM-Abfahrt. Was der Emmentaler dann in den Bündner Schnee zauberte, war schlicht phänomenal.
      Video «Der wilde Ritt von Beat Feuz zu WM-Gold» abspielen

      Der wilde Ritt von Beat Feuz zu WM-Gold

      2:04 min, vom 12.2.2017

    • 5.
      Luca Aerni: Gold in der Alpinen Kombination
      Mit 6 Hundertstelsekunden Vorsprung belegte Luca Aerni nach der Kombi-Abfahrt Rang 30 und durfte mit Startnummer 1 in den Slalom starten. Dort zeigte der Walliser mit Berner Wurzeln einen wahren Husarenritt, der ihn zum überraschenden und glänzenden Weltmeister machte.
      Video «WM-Kombi: Der Gold-Lauf von Luca Aerni» abspielen

      WM-Kombi: Der Gold-Lauf von Luca Aerni

      1:03 min, vom 13.2.2017

    • 6.
      Mauro Caviezel: Bronze in der Alpinen Kombination
      Mauro Caviezel ist eigentlich Abfahrts-Spezialist. In der Kombination von St. Moritz zeigte er den wohl besten Slalomlauf seines Lebens, war gar schneller als Alexis Pinturault. Die unerwartete Bronzemedaille war der Lohn für einen mutigen, tollen Auftritt des Bündners.
      Video «Die Bronzefahrt von Caviezel» abspielen

      Die Bronze-Fahrt von Caviezel

      1:28 min, vom 13.2.2017

    • 7.
      Wendy Holdener: Silber im Slalom
      Nach Gold in der Kombination erreichte die Schwyzerin ihr grosses Ziel: eine WM-Medaille in ihrer Paradedisziplin Slalom. Weil Mikaela Shiffrin quasi ausser Konkurrenz fuhr, ist Silber fast noch mehr wert.
      Video «Wendy Holdener Silber-Lauf im WM-Slalom» abspielen

      Wendy Holdeners Silber-Lauf im WM-Slalom

      1:59 min, vom 18.2.2017