Stefan Pleisch: Mit 79 Jahren Voluntari mit Leib und Seele

Stefan Pleisch ist einer von zahllosen freiwilligen Helfern, die für eine reibungslose WM in St. Moritz sorgen. Der 79-jährige gebürtige Bündner erzählt aus dem Nähkästchen.

Video «Voluntari Stefan Pleisch (79) und sein schönstes Erlebnis» abspielen

Voluntari Stefan Pleisch (79) und sein schönstes Erlebnis

3:12 min, vom 9.2.2017

Die Organisation «Voluntari Engiadina» wurde im Jahr 2000 im Hinblick auf die Ski-WM 2003 in St. Moritz gegründet. Mit fast 4000 registrierten Helfern ist es die grösste Freiwilligen-Organisation im Oberengadin. Auch 14 Jahre nach der Premiere sorgen hunderte freiwillige Helfer dafür, dass die WM in bester Erinnerung bleibt.

Einer der engagierten Voluntari ist Stefan Pleisch. Der gebürtige Bündner, der seit langem in Niederurnen in Glarus wohnt, war bereits 2003 als Voluntari im Oberengadin, nachdem er sich 2001 auf ein Zeitungsinserat hin dafür beworben hatte. Auch für diese WM hat er es sich trotz seinen 79 Jahren nicht nehmen lassen, wieder drei Wochen in St. Moritz mitzuhelfen. Er sorgt im Bereich Umwelt für eine saubere Umgebung.

«  Es wird sehr geschätzt vom Publikum, dass Ordnung ist. »
«  2003 habe ich Zutrittskontrollen gemacht und da konnte ich zwischendurch Autogramme von den Spitzensportlern einholen. Das war optimal. »
«  Beat Feuz ist mein Favorit für die Abfahrt, aber natürlich auch Carlo Janka als Bündner. »

Erfahren Sie im Interview, was sich im Vergleich zu 2003 verändert hat und was Pleischs bisheriger Höhepunkt als Freiwilliger war.