Beaver Creek: Ort der Entscheidungen

Zum 3. Mal nach 1989 und 1999 finden die Ski-Weltmeisterschaften in Vail und Umgebung statt. Erstmals beheimatet Beaver Creek den Grossteil der Rennen.

1989 war Vail alleiniger Veranstalter der WM. In Beaver Creek, rund 20 km westlich vom bekannteren «grossen Bruder» gelegen, fanden 10 Jahre später an den Welttitelkämpfen 1999 die Speed-Rennen der Männer statt. 2015 werden an den Hängen oberhalb des Eagle Rivers nun 10 der 11 Medaillen-Sätze vergeben. Einzig der Team-Wettbewerb wird im Skigebiet von Vail ausgetragen.

Seit 1997 auf der Birds of Prey

Beaver Creek ist ein sehr junges Ski-Resort. Gebaut in Anlehnung an die Vorbilder St. Moritz und Cortina, wurde es im Dezember 1980 eröffnet - 18 Jahre nach dem Skigebiet in Vail.

Eine regelmässige Weltcup-Station ist das Resort, das aus den Dörfern Bachelor Gulch, Arrowhead und Creek Village besteht, seit Ende 1997. Damals fanden die ersten Rennen auf der von Bernhard Russi entworfenen Piste «Birds of Prey» statt.

Speziell ist für die Fahrer die ungewohnte Höhenlage rund um Beaver Creek: Der Zielraum befindet sich auf über 2'700 Meter über Meer, der Start der Männer-Abfahrt liegt auf knapp 3'500 Meter über Meer.

Video «Ski-WM in Vail/Beaver Creek: Die Austragungsorte» abspielen

Die Austragungsorte der Ski-WM

4:04 min, aus sportpanorama vom 1.2.2015