Zum Inhalt springen

Vail 2015 Caviezel schnappt sich vierten Super-G-Startplatz

Mauro Caviezel hat sich in der internen Ausmarchung von Swiss-Ski den vierten Startplatz für den WM-Super-G vom kommenden Mittwoch gesichert. Der Bündner liess auf der Trainingspiste von Vail seine Konkurrenten Beat Feuz und Sandro Viletta knapp hinter sich.

Caviezel in einer Linkskurve
Legende: Mauro Caviezel fährt am Mittwoch den WM-Super-G. Keystone/Archivbild

Didier Défago, Carlo Janka und Patrick Küng waren für den WM-Super-G vom Mittwoch gesetzt. Gefordert waren von Swiss Ski ein 7. Rang oder zweimal eine Klassierung in den ersten 15 im Weltcup.

Feuz und Viletta geschlagen

Den vierten Startplatz neben dem Trio sicherte sich Mauro Caviezel. Der Bündner liess in der internen Ausmarchung von Swiss-Ski seine Konkurrenten Beat Feuz und Sandro Viletta knapp hinter sich.

Caviezel hatte seine starke Form mit dem 12. Platz bei der Lauberhorn-Abfahrt und dem 13. Rang beim Super-G von Kitzbühel bereits in den letzten Wochen unter Beweis gestellt.

10 Kommentare

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von jean passant, thun
    Es spielt gar keine Rolle wer für die Schweiz startet, alles andere als ein Totalnuller an der WM wäre eine grosse Überraschung. Die Herren haben bis auf den Ausreisser in Wengen 1 Podestplatz herausgefahren. Bei den Damen gab es drei Podestplätze. Eigentlich kann man nur Lara Gut zur erweiterten Elite zählen. Somit ist es sinnvoll, wenn man derart viele "Platzfüller" an die WM mitnimmt, dass wenigstens die Jungen eine Chance erhalten.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Stefan Arnold, Unterschächen
      Herr Passant sind sie nur Miesmacher oder verstehen sie überhaupt nichts vom skifahren
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    2. Antwort von W. E, Kt. Zürich
      Nun, das bei einer WM auch immer die Tagesform jedes einzelnen Athleten mit eine wichtige Rolle spielt, haben es dann in der Vergangenheit oft Nicht-Favoriten aufs Podest geschafft. Erinnere auch an die Olympiade im letzten Winter! Die Schweizer haben also ebenso gute Chancen wie alle anderen auch. Und wir einige Athleten in den Top 20 der Weltrangliste haben, kann man nicht von Null-Nummern sprechen! Es gilt: Hopp Schwiiz!
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    3. Antwort von tom, dotzigen
      Janka traue ich durchaus etwas zu. Z.B. in der Kombi hat er berechtigte Chancen auf eine Medaille.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von tom, dotzigen
    Ich hätte am liebsten Feuz starten sehen. Es sind seine ersten richtigen Titelkämpfe. Wer weis, vielleicht liegen ihm solche Rennen.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von W. E, Kt. Zürich
    Diese Selektion vor Ort verstehe wer kann! Wenn sie schon dort sind, kann man sie ja auch starten lassen. Oder gibt es ein Limit, wie viele Athleten pro Nation an den einzelnen Wettbewerben starten dürfen? Wenn nicht, verstehe ich es umso weniger. Je mehr Fahrer, umso grösser die Chancen auf eine Medaille, oder? Oder doch nicht?
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von k. Schmid, Wynigen
      Es gibt diese Regel, dass pro Nation und Rennen nur 4 Fahrer starten dürfen!
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    2. Antwort von tom, Kt. Bern
      Keine Schande, kennen Sie dieses Verfahren nicht. Normalerweise müssen nur die Österreicher Ausscheidungsrennen machen. Pro Disziplin darf jede Nation bis zu vier Fahrer stellen...
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    3. Antwort von Jasmin B., Luzern
      Man hat 4 startplätze pro Disziplin, ausser man hat den Titelverteidiger, dann hat man 5 Startplätze, was bei der Schweiz ja nicht der fall ist und sonst hätte man diesen bestimmt gebraucht. Hopp Schwitz!!!
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    4. Antwort von W. E, Kt. Zürich
      Danke für die prompten Antworten!:-) @Tom: Schäme mich auch nicht dafür, dass ich mich zu wenig darüber informiert habe!:-) Bin jetzt einfach davon ausgegangen, dass es wie im WC geregelt ist, wo ja auch mehr als "nur" vier Athleten pro Disziplin & Nation starten dürfen & alle welche es an die WM geschafft haben, auch alle in ihren Disziplinen starten dürfen. Aber desto Trotz gilt wie immer: Hopp Schwiiz! Holt euch eure Edelmetalle!
      Ablehnen den Kommentar ablehnen