Zum Inhalt springen

Aus familiären Gründen Frauen-Trainer Hans Flatscher tritt zurück

Der Cheftrainer der Schweizer Frauen will mehr Zeit mit seiner Familie verbringen.

Als Grund für seinen Rücktritt Ende Saison nannte Flatscher die zeitliche Herausforderung, neben der Funktion als Cheftrainer auch jener als Familienvater ausreichend gerecht werden zu können. «Es ist mir ein Anliegen, meine Kinder in den nächsten, für sie wichtigen Jahren, enger begleiten zu können», führt Hans Flatscher aus. «Als Cheftrainer im Weltcup ist dies mit den vielen, teilweise langen Abwesenheiten leider zeitlich nicht vereinbar.»

Flatscher war seit 2012 Cheftrainer der Schweizer Frauen. Er möchte sein Wissen und seine Erfahrung weiterhin dem Skisport zur Verfügung stellen. Swiss-Ski und Flatscher diskutieren derzeit Optionen, ob und in welcher Form diese Kompetenzen weiterhin innerhalb des Verbandes eingesetzt werden können.

Legende: Video Flatscher: «Ich bin schon stolz» abspielen. Laufzeit 0:35 Minuten.
Vom 15.03.2018.

Nachfolge noch offen

«Wir bedauern den Entscheid von Hans Flatscher ausserordentlich, können seine Beweggründe jedoch nachvollziehen», erklärt Stéphane Cattin, Direktor Ski Alpin von Swiss-Ski.

Auch Swiss-Ski-Geschäftsführer Markus Wolf zeigt Verständnis für den Entscheid. Mit Flatscher gehe den Schweizerinnen ein hervorragender Cheftrainer verloren. «Das Frauen-Team hat sich unter ihm sehr gut entwickelt.» Wer die Nachfolge von Flatscher übernehmen wird, ist noch nicht bestimmt.

Legende: Video Wolf: «Der Entscheid kam überraschend» abspielen. Laufzeit 2:17 Minuten.
Vom 15.03.2018.

Sendebezug: Radio SRF 3, Nachmittagsbulletin, 15.03.18, 16:00 Uhr

8 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.