Gut: «Das habe ich nicht erwartet»

Lara Gut ist der Start in die Olympiasaison mit dem überlegenen Sieg im Riesenslalom von Sölden perfekt geglückt. Entsprechend gross war die Freude bei der Tessinerin nach der sensationellen Leistung auf dem Rettenbachgletscher.

Video «Lara Gut: «Versuchte einfach, cool zu bleiben»» abspielen

Interview mit Lara Gut

2:15 min, vom 26.10.2013

Dass ihr der Saisonstart so gut gelingen würde, damit hatte Gut nicht gerechnet. «Ich war zwar am Samstagmorgen sehr gut drauf, aber dass es gleich im ersten Rennen mit dem Sieg klappt, hätte ich nicht erwartet. Es ist unglaublich», erklärte die glückliche Tessinerin im Zielraum.

Überragender 1. Lauf

Die Art und Weise, wie Gut zum Sieg fuhr, war beeindruckend. Vor allem im 1. Lauf zeigte sie eine perfekte Fahrt. Und dies, obwohl ihr die Kurssetzung nicht unbedingt entgegen kam: «Die Torabstände waren recht gross und der Schnee sehr aggressiv. Normalerweise fange ich dann meinen Schwung immer ein bisschen zu früh an. Aber heute hat alles ideal geklappt», analysierte Gut.

Auch unter Druck abgeklärt

Die klare Führung nach Durchgang 1 war für die 22-jährige Schweizerin eine völlig neue Situation: «Ich war im 2. Lauf noch nie die Letzte, die noch am Start steht. Trotzdem war ich gar nicht so nervös wie ich gedacht hatte.» Sie habe sich vorgenommen, genau gleich zu fahren wie am Morgen. «Mir unterliefen zwar ein paar Fehler, aber ich habe einfach gekämpft.»

«Riesenslalomsieg war grosses Ziel»

Zweimal hatte Lara Gut bisher im Super-G triumphiert, einmal in der Abfahrt. Ein Weltcupsieg im Riesenslalom fehlte der Schweizerin bislang. In Sölden hat sie diese Lücke nun geschlossen. «Es war schon immer ein grosses Ziel, auch im Riesenslalom ganz oben auf dem Podest zu stehen. Dass es jetzt geklappt hat, macht grossen Spass», sagte eine glückliche Gut nach ihrem Triumph.

Resultate