Kein Comeback: Maze tritt zurück

Tina Maze hat an einer Medienkonferenz in Sölden ihren Rücktritt bekanntgegeben. Die Slowenin will sich im Januar in Maribor von den Fans verabschieden.

Video «Tina Maze: «Bin glücklich mit dem Erreichten» (Engl.)» abspielen

Tina Maze: «Bin glücklich mit dem Erreichten» (Engl.)

0:52 min, vom 20.10.2016

Nachdem Tina Maze in der vergangenen Saison eine Auszeit genommen hatte, ist klar: Die Weltcup-Saison von 2014/2015 war ihre letzte. Die Slowenin gab vor dem Prolog in Sölden ihren Rücktritt bekannt.

«Ich bin wirklich glücklich mit dem, was ich erreicht habe. Ich habe kein Bedürfnis mehr, mich auf so hohem Niveau zu messen», sagte die 33-Jährige.

Dernière am 7. Januar

Einmal wird Maze aber noch als Skirennfahrerin im Einsatz sein. Im Januar will sie sich beim Heimrennen in Maribor von den Fans verabschieden. «Ich möchte meinen Freunden, meiner Familie einen letzten Auftritt schenken.» Sie wolle dabei in Wettkampfform antreten. 100 Prozent sicher ist der Abschied in Maribor allerdings noch nicht, dazu müssen noch Details geklärt werden.

Tina Maze und Dominique Gisin

Bildlegende: Ein Stück Skigeschichte Tina Maze und Dominique Gisin nach ihrem Ex-Aequo-Olympiasieg in Sotschi. Reuters

Ein Rekord für die Ewigkeit

Maze hat in ihrer Karriere alles gewonnen, was es zu gewinnen gibt. Sie ist zweifache Olympiasiegerin: 2014 gewann sie in Sotschi den Riesenslalom und, gemeinsam mit Dominique Gisin, die Abfahrt. An Weltmeisterschaften gewann sie viermal Gold und stand bei insgesamt 26 Weltcup-Rennen zuoberst auf dem Podest.

Den Gesamtweltcup sicherte sie sich in der Saison 2012/2013. In jenem Winter stand sie nicht weniger als 24 Mal auf dem Podest . Das ist ebenso ein Bestwert wie die 2414 Punkte, die sie in jener Saison gesammelt hatte – so viele wie kein Mann und keine Frau vor ihr.

Ausbildung und Kinderbuch

Während ihrer Auszeit beendete Maze ihre Ausbildung zur Primarlehrerin. Zudem schrieb sie ein Kinderbuch. Das Werk mit dem Titel «Tina und die Bärenkraft» wurde im März vorgestellt. Mit dem Skirennsport bleibt sie auf Tuchfühlung. Für den Spartensender Eurosport, für den sie schon im vergangenen Winter im Einsatz stand, wird sie auch in Zukunft tätig sein.

Video «Skistar, Sängerin: Die Gesichter von Tina Maze» abspielen

Skistar, Sängerin: Die Gesichter von Tina Maze

1:40 min, aus sportlounge vom 18.1.2016

Sendebezug: Radio SRF 1, Abendbulletin, 20.10.2016, 18:45 Uhr