Medaillensammlerin Nicole Hosp tritt zurück

Nicole Hosp hat genug vom Skirennsport. Die Österreicherin gibt nach 14 Jahren im Weltcupzirkus und 12 Medaillen an Grossanlässen ihren Rücktritt bekannt.

Nicole Hosp

Bildlegende: 14 Jahre sind genug Nicole Hosp hängt die Skischuhe an den Nagel. Keystone

Ihren grössten Erfolg feierte Nicole Hosp 2007. Damals gewann die mittlerweile 31-Jährige den Gesamtweltcup und krönte sich an der WM in Are zur Weltmeisterin im Riesenslalom.

Die Österreicherin tat sich in ihrer von einigen Verletzungen unterbrochenen Karriere insbesondere als Medaillensammlerin hervor. Insgesamt holte sie 12 Mal Edelmetall an Olympischen Spielen und Weltmeisterschaften.

Video «Ski alpin: Abfahrt der Frauen in Meribel» abspielen

Die Frauen-Abfahrt in Méribel

0:49 min, vom 18.3.2015

Nur ein Sieg in der Abfahrt fehlt

Das Einzige, das die Allrounderin nicht geschafft hat, war ein Abfahrts-Sieg. Diesem letzten grossen Ziel, der sie in den erlauchten Kreis der Fahrerinnen mit Siegen in allen Disziplinen gebracht hätte, kam Hosp kurz vor dem Ende ihrer Karriere am nächsten. Mit Platz 3 beim Weltcup-Finale in Méribel holte sie im drittletzten ihrer 287 Weltcup-Rennen zwar erstmals einen Podestplatz in der schnellsten Alpin-Disziplin, auf Siegerin Lindsey Vonn fehlten ihr aber drei Zehntel.