So sicherte sich Vonn den Sieg im Super-G von Lake Louise

Die Amerikanerin gewinnt auch das dritte Rennen an diesem Wochenende. Zweite wird die Österreicherin Tippler. Ihre Teamkollegin Hütter komplettiert das Podest. Lesen Sie den Rennverlauf im Liveticker nach.

Lara Gut setzt zu einem Schwung an

Bildlegende: Lara Gut Die Schweizerin verpasst das Podest in Lake Louise und wird 7. EQ Images

Ski: Super-G Frauen, Lake Louise

Hier geht's zum Schlussklassement.

1. Lindsey Vonn 1:19.79
2. Tamara Tippler + 01.32
3. Cornelia Hütter + 01.35

Der Ticker ist abgeschlossen.
  • 20 :26

    Vonn einmal mehr überragend

    Das Rennwochenende von Beaver Creek wurde von der US-Amerikanerin nach Belieben dominiert. Auch im heutigen Super-G konnte Vonn die gesamte Konkurrenz in die Schranken weisen. Mit 1.32 Sekunden Vorsprung sicherte sie sich den dritten Sieg in drei Tagen. Die Österreicherinnen Tippler und Hütter komplettierten das Podest.

    Gut wurde als beste Schweizerin 7. Die Siegerin von 2014 und 2013 vermochte heute nicht restlos zu überzeugen. F. Suter (20.) und C. Suter (22.) fuhren ebenfalls in die Punkteränge.

  • 20 :20

    44 Mirena Küng (Sz)

    Die letzte Schweizerin vermag nicht zu überzeugen. Sie liegt bereits bei der ersten Zwischenzeit über eine Sekunde zurück und verliert bis im Ziel über vier Sekunden. Am Ende heisst es Zwischenrang 41.

  • 20 :13

    40 Denise Feierabend (Sz)

    Die Technikerin im Schweizer Team schafft es auf Zwischenrang 30. Momentan reicht dies zu einem Punkt, 17 Fahrerinnen folgen allerdings noch.

  • 20 :09

    34 Joana Hählen (Sz)

    In der Abfahrt ist die junge Schweizerin gestürzt. Heute konzentriert sie sich auf eine saubere Fahrt. Zwischenrang 31 reicht leider nicht für Punkte.

  • 20 :05

    33 Corinne Suter (Sz)

    Die nächste Schweizerin ist unterwegs. Suter kann nicht an ihr gutes Resultat aus der Abfahrt anknüpfen. Schliesslich wird es Zwischenrang 22 für sie.

  • 20 :01

    31 Mirjam Puchner (Ö)

    Nach den ersten 30 Fahrerinnen liegt Vonn souverän in Führung. Tippler und Hütter komplettieren das momentane Podest. Die nächste Athletin ist Puchner. Sie startet gut, kann dann aber nicht mit den Besten mithalten. Zwischenrang 20 für die Österreicherin.

    Die Top 10 nach 30 Fahrerinnen.

    Bildlegende: Die Top 10 nach 30 Fahrerinnen. SRF

  • 19 :56

    28 Tessa Worley (Fr)

    Die französische Riesenslalom-Spezialistin zeigt eine saubere Fahrt. Worley fehlt es aber insgesamt an Tempo, wodurch sie viel Zeit einbüsst. Schliesslich hat sie 2.86 Sekunden Rückstand, Zwischenrang 18 für sie.

  • 19 :52

    25 Priska Nufer (Sz)

    Die dritte Schweizerin ist auf der Piste. Nufer hat sichtlich Mühe mit dem anspruchsvollen Kurs und leistet sich einige gröbere Fehler. Am Ende muss sie sich mit dem letzten Zwischenrang geschlagen geben.

  • 19 :48

    23 Stacey Cook (USA)

    Auch Cook gilt als Lake-Louise-Spezialistin. 3 Mal stand sie hier bereits auf dem Abfahrtspodest. Heute will es ihr aber nicht gelingen. Über 2 Sekunden Rückstand bedeuten Zwischenrang 15 für die US-Amerikanerin.

  • 19 :42

    21 Lindsey Vonn (USA)

    Die «Hausherrin» weist einmal mehr alle Konkurrentinnen in die Schranken. Mit einem perfekten Lauf und über einer Sekunde Vorsprung auf Tippler stellt sie die neue Bestzeit auf.

    Video «Ski alpin: Super-G Frauen in Lake Louise, Siegsfahrt von Lindsey Vonn» abspielen

    Vonns Fahrt

    2:04 min, vom 6.12.2015

  • 19 :40

    20 Lara Gut (Sz)

    Nun begibt sich Gut auf die Piste. Die grosse Schweizer Hoffnungsträgerin zeigt eine gute Fahrt, kommt aber nicht an die Zeiten von Tippler heran. Schliesslich fehlen ihr 54 Hundertstel. Zwischenrang 5 für die Tessinerin.

    Video «Ski alpin: Super-G Frauen Lake Louise, Fahrt Lara Gut» abspielen

    Die Fahrt von Gut

    1:51 min, vom 6.12.2015

  • 19 :38

    19 Tina Weirather (Lie)

    Die Liechtensteinerin wurde vor zwei Jahren auf dieser Strecke Zweite hinter Gut. Heute will es Weirather aber nicht gelingen. Sie verpasst das Podest deutlich und liegt zurzeit auf Zwischenrang 7.

  • 19 :35

    17 Cornelia Hütter (Ö)

    Die Mitfavoritin möchte ihr starkes Rennwochenende (2. und 3.) mit einer guten Super-G-Leistung abschliessen. Hütter zeigt auch heute eine starke Fahrt und kommt ohne gröberen Schnitzer ins Ziel. Am Ende fehlen ihr 3 Hundertstel auf Tippler - das bedeutet Zwischenrang 2.

  • 19 :33

    16 Viktoria Rebensburg (De)

    Es folgen die besten Athletinnen. Rebensburg beginnt stark, verliert dann aber durch einen Fehler fast eine halbe Sekunde auf Tippler. Zwischenrang 3 für die Deutsche.

  • 19 :29

    15 Fabienne Suter (Sz)

    Die erste Schweizerin begibt sich auf die Piste. Die Zweite der gestrigen Abfahrt kommt heute nicht in Fahrt. Bei der ersten Zwischenzeit liegt sie zwar noch gleichauf mit Tippler, danach büsst sie aber viel Zeit ein. Schliesslich muss sich Suter mit Zwischenrang 9 geschlagen geben.

    Das Zwischenklassement nach 15 Fahrerinnen.

    Bildlegende: Das Zwischenklassement nach 15 Fahrerinnen. SRF

  • 19 :25

    13 Francesca Marsaglia (It)

    Marsaglia geht volles Risiko, kommt aber nicht an die Zeiten von Tippler heran. Sie übernimmt Zwischenrang 4.

  • 19 :21

    11 Verena Stuffer (It)

    Die nächste Italienerin muss das Rennen nach einem Innerski-Fehler im mittleren Streckenteil aufgeben. Es scheint als hätte sie sich am rechten Knie weh getan.

  • 19 :19

    10 Elena Fanchini (It)

    Die Siegerin der Abfahrt von 2005 zeigt eine kontrollierte Fahrt, leistet sich aber doch ein paar kleinere Fehler und hat im Ziel 1.5 Sekunden Rückstand auf Tippler. Zwischenrang 7 für die Italienerin.

  • 19 :15

    7 Larisa Yurkiw (Ka)

    Die Kanadierin startet gut in das Rennen und liegt bei der ersten Zwischenzeit vorne. Dann macht sie aber einige Fehler und kommt nicht mehr an das Tempo der Führenden heran. Am Schluss fehlen ihr 91 Hundertstel. Sie liegt auf Zwischenrang 4.

  • 19 :11

    3 Tamara Tippler (Ö)

    Die Österreicherin konnte in der Abfahrt nicht überzeugen. Heute läuft es ihr aber wesentlich besser. Sie scheint mit der Piste bestens zurecht zu kommen und fährt einen Vorsprung von über einer Sekunde heraus.

Sendebezug: SRF zwei, «sportlive», 06.12.2015, 19:00 Uhr.