Stuhec ungebremst zur Abfahrts-Kugel

Wie schon die ganze Saison über ist Ilka Stuhec auch in der letzten Abfahrt überragend gefahren. Ergo holte sich die Slowenin in Aspen mit dem 7. Streich die 2. Kristallkugel.

Die Stuhec-Show

Mehr Symbolgehalt geht nicht: Mit der Startnummer 1 machte sich Ilka Stuhec als Siegerin zur unbestrittenen Nummer 1 in diesem Abfahrts-Winter und nahm dem Rennen in Colorado früh jegliche Spannung. Das Total von 597 Punkten – oder der 6. Podestplatz im 8. Rennen – trug der Weltmeisterin in dieser Sparte die kleine Kristallkugel ein.

«  Mit den Siegen ist das Selbstvertrauen gekommen und mit ihm der Spass. »

Ilka Stuhec

Der Disziplinen-Weltcup in der Kombination ist der kometenhaften Aufsteigerin der Saison 2016/17 bereits gewiss. Am Donnerstag könnte Stuhec die dritte Kugel einfahren – mit 15 Punkten Reserve auf Tina Weirather ist ihr Polster in der Super-G-Wertung allerdings dünn.

«Mit den Siegen ist das Selbstvertrauen gekommen und mit ihm der Spass», fasste die Überfliegerin ihr Geheimrezept zusammen. Früher sei es oft ein Kampf gewesen.

Stuhec vertagte auch die Entscheidung im Gesamt-Weltcup. Hier stehen die Karten der 26-Jährigen indes schlecht. Technikerin Mikaela Shiffrin hat mit 278 Punkten Vorsprung alle Vorteile auf ihrer Seite.

Das weitere Podest

  • 2. Lindsey Vonn (USA) + 0,66
  • 3. Sofia Goggia (It) +1,03
Video «Vonn im Ziel kopfvoran ins Werbeplakat» abspielen

Vonn im Ziel kopfvoran ins Werbeplakat

0:35 min, vom 15.3.2017

Lindsey Vonn setzte ihren Schlussspurt in dieser Saison vor Heimpublikum fort und klassierte sich nach Jeongseon erneut als Zweite. In Südkorea hatte sie sich noch hauchdünn von Sofia Goggia schlagen lassen müssen, diesmal wurde sie von Stuhec klar ausgebremst.

Ihren grossen Abstand erklärte sie auch mit den Nachwehen einer happigen Erkältung.

Die chancenlosen Schweizerinnen

  • 12. Jasmine Flury + 2,84
  • 16. Corinne Suter + 3,32

Für die 2 qualifizierten Swiss-Ski-Athletinnen setzte es zum Schluss eine Enttäuschung ab. Eine ratlose Corinne Suter verpasste sogar die Punkteränge.

Das weitere Programm

Am Donnerstag stehen beim letzten Super-G der Saison erneut die Speed-Spezialistinnen im Einsatz. Nach dem Team-Event am Freitag gehört das finale Wochenende dieses Ski-Winters den Technikerinnen.

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 15.03.2017 17:50 Uhr