Vonn auf der Olympia-Piste vorne

Im ersten Abfahrtstraining bei der Olympia-Hauptprobe in Jeongseon ist Lindsey Vonn Bestzeit gefahren. Corinne und Fabienne Suter landeten als beste Schweizerinnen auf den Rängen 6 und 7.

Video «Fabienne Suter: «Piste ist sehr abwechslungsreich»» abspielen

Fabienne Suter: «Piste ist sehr abwechslungsreich»

1:02 min, vom 2.3.2017

Lindsey Vonn setzte sich mit 17 Hundertsteln Vorsprung vor Ilka Stuhec an die Spitze der Rangliste. Im Weltcup war es ihr nach dem grandiosen Auftritt in der Abfahrt im Januar in Garmisch, wo sie gut zwei Monate nach ihrem im Training erlittenen Oberarmbruch bereits wieder siegte, nicht mehr nach Wunsch gelaufen.

Video «Corinne Suter: «Schwierig, sich zu orientieren»» abspielen

Corinne Suter: «Schwierig, sich zu orientieren»

1:10 min, vom 2.3.2017

2 Schweizerinnen in Top 10

Bestklassierte Schweizerinnen in Jeongseon, wo in einem knappen Jahr die Olympiasiegerinnen in den Speed-Diszplinen und in der Kombination ermittelt werden, waren Fabienne und Corinne Suter als Sechste (+ 1,12 Sekunden) respektive Siebente (+1,53).

Die weiteren Schweizerinnen:

  • 18. Joana Hählen
  • 20. Michelle Gisin
  • 29. Priska Nufer
  • 32. Jasmine Flury

Vor den letzten zwei Abfahrten des Winters liegt Ilka Stuhec 137 Punkte vor Sofia Goggia, ihrer einzigen verbliebenen Konkurrentin im Kampf um den Abfahrtsweltcup. Die Slowenin könnte sich am Samstag nach dem Disziplinensieg in der Kombination auch die kleine Kugel in der Abfahrt vorzeitig sichern.