Beat Hefti auf Medaillenkurs

Beat Hefti belegt nach dem ersten Tag des olympischen Zweierbob-Bewerbs Rang 2. Der Schweizer liegt bereits 32 Hundertstel hinter dem Russen Alexander Subkow zurück. Die Entscheidung fällt am Montag.

Beat Hefti erlebte mit seinem Anschieber Alex Baumann am ersten Tag des Rennens im «Sanki Sliding Center» zwei unterschiedliche Läufe.

Im ersten Durchgang beging der Appenzeller einen grossen Fehler kurz vor dem Ziel und musste sich mit Rang 4 begnügen. «Das war ein Riesenbock. Ich weiss auch nicht, was da in mich gefahren ist», kommentierte Hefti seinen Lapsus.

Heftis Steigerung im zweiten Run

Im zweiten Lauf bewies Hefti dann, weshalb er zu den Topfavoriten gehört. Der Schweizer zeigte eine fast fehlerlose Fahrt, machte 2 Ränge gut und liegt bei Halbzeit auf dem zweiten Platz. Seinen Job hervorragend erledigte Baumann, der Schweizer Schlitten gehörte am Start zweimal zu den Schnellsten. «Die Starts sind mir wirklich gut gelungen», freute sich Baumann. Der Vorsprung von Hefti auf Rang 4 beträgt 12 Hundertstel.

In Führung liegt der Russe Alexander Subkow. Der Vorsprung von Subkow, der in beiden Läufen Bestzeit fuhr, auf Hefti beträgt bereits 32 Hundertstel - eine grosse Marge im Bobsport, die Hefti wohl nur bei einem grossen Fehler des Russen gutmachen kann. Subkow war Fahnenträger der russischen Delegation an der Eröffnungsfeier und trainierte oft auf der Bahn in Sotschi.

12 Hundertstel Vorsprung auf Rang 4

Der Bob Schweiz 2 mit Pilot Rico Peter liegt bei Halbzeit nach einem fehlerhaften ersten Durchgang auf Rang 12. Im zweiten Run konnte sich Peter mit der drittbesten Laufzeit um einen Platz verbessern. Die Entscheidung fällt in den Läufen 3 und 4 am Montag ab 15.30 Uhr live auf SRF zwei oder im Sotschi Player.