Finnland mit Gala-Sieg zu Bronze

Ein eindrückliches Finnland hat im olympischen Eishockey-Turnier dank einem 5:0-Sieg gegen die USA die Bronzemedaille gewonnen. Altstar Teemu Selänne glänzte bei seinem wohl letzten Länderspiel mit zwei Toren.

Video «Eishockey: Bronzespiel USA-Finnland» abspielen

Zusammenfassung Bronzespiel USA-Finnland

4:39 min, aus sotschi aktuell vom 22.2.2014

Die Geschichte der Partie schrieb Teemu Selänne. Der 43-jährige Flügelstürmer der Anaheim Ducks erzielte die Tore zum 1:0 (22.) und 4:0 (50.). Er ist damit der älteste Torschütze in der Olympia-Geschichte.

Für Selänne war es wohl der letzte Auftritt auf der internationalen Bühne. «Vor 26 Jahren habe ich mein erstes Länderspiel bestritten. Dieses Spiel war ein wunderbarer Abschluss», meinte er nach dem Spiel.

Kane verschiesst zwei Penaltys

Nur elf Sekunden nach Sellänes Führungstreffer konnte Jussi Jokinen auf 2:0 erhöhen. Nach dem dritten Treffer durch Juuso Hietanen (47.) gab es über den Ausgang der Partie keine Zweifel mehr.

Patrick Kane hatte für die USA eine bessere Ausgangslage in der ersten Spielhälfte vergeben: Nach 14 Minuten scheiterte der Star der Chicago Blackhawks mit einem Penalty am finnischen Keeper Tuukka Rask, in der 27. Minute schoss er einen weiteren Penalty an den Pfosten.

Selänne steigt in exklusiven Zirkel auf

Die Finnen konnten zum dritten Mal in Folge olympisches Edelmetall gewinnen. 2006 in Turin verloren die Nordeuropäer den Final gegen Schweden, vor vier Jahren in Vancouver gab es ebenfalls Bronze. Schon 1994 und 1998 hatten die Finnen jeweils Bronze gewonnen.

Selänne ist damit der erst 6. Eishockey-Spieler, der vier olympische Medaillen gewinnen konnte. Das gelang zuvor erst seinen Landsleuten Jere Lehtinen und Saku Koivu sowie dem Tschechen Jiri Holik und den Russen Wladislaw Tretjak und Igor Krawtschuk. Selänne liess sich bei Olympia insgesamt 43 Skorerpunkte (22 Tore, 19 Assists) notieren.