Kummers historische Chance

Erstmals tragen die Alpin-Snowboarder bei Olympia neben dem Riesenslalom auch einen Slalom aus. Dies eröffnet Patrizia Kummer am Samstag die Möglichkeit, als erste Frau im Snowboard an den gleichen Spielen zwei Goldmedaillen zu gewinnen.

Patrizia Kummer

Bildlegende: Patrizia Kummer Stemmt die Schweizerin ihr Arbeitsgerät auch nach dem Slalom siegreich in die Höhe? Keystone

Im Snowboard-Sport gibt es 3 Doppel-Olympiasieger: den Schweizer Philipp Schoch (Alpin) sowie die Amerikaner Shaun White (Halfpipe) und Seth Wescott (Snowboardcross). Am Samstag könnte auch Patrizia Kummer in diesen exklusiven Zirkel eintreten.

Holt die Walliserin 3 Tage nach ihrem Titel im Parallel-Riesenslalom auch Gold im erstmals bei Olympia ausgetragenen Slalom, darf sie sich ebenfalls zweifache Olympiasiegerin nennen. Im Unterschied zu den oben genannten Männern, hätte sie jedoch ihre beiden Triumphe an denselben Spielen gefeiert.

Erfolgreicher im Slalom

Zwar meinte Kummer am Tag ihres Triumphs, sie könne und wolle noch nicht an den Slalom denken. Dass sie aber alles zu tun bereit ist, um auch am Samstag auf dem Podest zu stehen, bewies sie schon am Morgen danach: Sie stand am frühen Morgen auf, um erste Trainingsfahrten zu bestreiten.

Die 26-Jährige ist im Slalom, wo die Torabstände kleiner sind, noch stärker einzustufen, als im Riesenslalom: Von ihren 11 Weltcup-Siegen feierte sie 8 in dieser Disziplin.

Was zeigen Galmarini und Schoch?

Bei den Männern dürfte auch Silbergewinner Nevin Galmarini im Kampf um die Medaillen wieder ein Wörtchen mitreden. Schliesslich war er in diesem Winter im Slalom noch nie schlechter als auf Platz 8 klassiert.

Und schliesslich bleibt da noch Philipp Schoch, einer der Doppel-Olympiasieger, der in diesem Rennen von der grossen Bühne abtritt. Sollte ihm gar der ganz grosse Coup in Form von Gold gelingen, dann würde er in eine ganz andere Liga aufsteigen.

TV-Hinweis

TV-Hinweis

Die Qualifikation im Parallel-Slalom beginnt am Samstag um 06:15 Uhr, live im Sotschi Player. Die Finals der Frauen und Männer stehen ab 10:15 Uhr auf dem Programm.