Schweiz: Erst Lettland, dann Kanada?

Die Schweizer Eishockey-Nati wird im Achtelfinal an den Olympischen Spielen in Sotschi erneut auf Lettland treffen. Russland sicherte sich mit einem Sieg nach Penaltyschiessen über die Slowakei Rang 1 in der Liste aller nicht für die Viertelfinals qualifizierter Teams.

Roman Wick wird mit der Schweiz wieder auf Lettland treffen.

Bildlegende: Bekannter Gegner Roman Wick wird mit der Schweiz wieder auf Lettland treffen. Keystone

Nun steht es fest: In der Rangliste für die nicht direkt für die Viertelfinals qualifizierten Teams steht die Schweiz auf Rang 2. Gegner in den Achtelfinals von Sotschi wird für die Mannschaft von Sean Simpson damit Lettland sein, gegen das die Schweiz bereits in der Gruppenphase gespielt hat. Die Partie findet am Dienstag um 18.00 Uhr statt.

Gute Erinnerungen an Lettland

Gegen die Letten dominierten die Schweizer das Geschehen über weite Strecken, kamen aber erst 8 Sekunden vor der letzten Sirene zum erlösenden 1:0 durch Simon Moser. Trotzdem steigt die Nati als Favorit in den Achtelfinal, auch wenn die Partie gegen Lettland sicher kein Selbstläufer werden dürfte.

Der Sieger aus dem Achtelfinal zwischen der Schweiz und Lettland wird im Viertelfinal auf Topfavorit und Titelverteidiger Kanada treffen. Die Achtelfinals finden am Dienstag, die Viertelfinals am Mittwoch statt.

Russland nun gegen Norwegen

Russland musste gegen die Slowakei einen Tag nach der Niederlage gegen die USA erneut ins Penaltyschiessen. Nach torlosen 60 Minuten waren Alexander Radulow und Ilja Kowaltschuk mit ihren Penaltys erfolgreich. Damit trifft Russland in den Achtelfinals auf Norwegen, das Österreich am Sonntag 1:3 unterlag und damit auf den letzten Platz abrutschte.

 

Modus Eishockey-Turnier

Die 3 Gruppensieger und der beste Gruppen-Zweite stehen direkt in den Viertelfinals. Aus den restlichen 8 Teams wird eine Gesamtrangliste erstellt, aus denen die vier Achtelfinals gebildet werden. Das Team auf Rang 1 spielt gegen das Team auf Rang 8 etc.