Schweizer Curlerinnen im Halbfinal

Die Schweizer Curlerinnen um Skip Mirjam Ott stehen an den Olympischen Spielen im Halbfinal. Die Schweizerinnen bezwangen China im letzten Spiel der Round Robin mit 10:6 und treffen am Mittwoch auf Schweden.

Im Halbfinal am Mittwoch um 11 Uhr Schweizer Zeit treffen die Schweizerinnen auf Schweden, gegen das sie in der Vorrunde mit 8:9 unterlegen waren. Die von Margaretha Sigfridsson angeführten Skandinavierinnen beendeten die Vorrunde auf Rang 2 hinter den ungeschlagenen Kanadierinnen. Kanada seinerseits spielt im Halbfinal gegen Weltmeister Grossbritannien.

In wichtigen Momenten bereit

Janine Greiner, Carmen Küng, Carmen Schäfer und Mirjam Ott zeigten in der Partie gegen Ex-Weltmeister China (Wang Bingyu), in der es um alles oder nichts ging, nicht ihr bestes Curling. Kleine Unsauberkeiten und Fehlsteine lösten sich in bunter Folge ab. Aber in den wichtigen Momenten waren die Curlerinnen des CC Davos bereit.

Hervorragend aus Schweizer Sicht war beispielsweise das 2. End. Mit hoher Präzision konnten die Weltmeisterinnen 2012 viel Druck aufbauen. Wang zerbrach daran mit ihrem letzten Versuch und liess sich drei Steine zum 0:4 stehlen.

Dank Sieg des nächsten Gegners Tie-Break vermieden

Otts Team liess sich auch nicht vom Weg abbringen, als China dank einem Zweier sowie einem gestohlenen Stein auf 3:4 herankam. Matchentscheidend war schliesslich ein schön herausgespieltes Dreierhaus im 8. End zur 9:4-Führung.

Die Schweizerinnen erreichten mit einer Vorrunden-Bilanz von 5:4 Siegen den Halbfinal direkt, weil Mitkonkurrent Japan seine letzte Partie gegen Schweden verlor. Aufgrund der gewonnenen Direktbegegnung klassierten sich die Schweizerinnen sogar im 3. Rang vor den punktgleichen Britinnen. In den jetzt folgenden Halbfinals werden die Karten neu gemischt.