Sotnikowa holt Gold im Eiskunstlauf

Adelina Sotnikowa ist Olympiasiegerin im Eiskunstlauf der Frauen. Die 17-jährige Russin setzte sich vor der Südkoreanerin Yu-Na Kim und der Italienerin Carolina Kostner durch.

Mit ihrem Triumph bescherte Adelina Sotnikowa Russland den ersten Olympiasieg im Eiskunstlauf der Frauen überhaupt. Die erst 17-Jährige zeigte ein nahezu fehlerfreies Programm und verbesserte mit dem Total von 224,59 Punkten ihre Bestmarke um mehr als 22 Punkte. In der Kür verpasste sie die Rekord-Punktzahl von Yu-Na Kim (150,06) lediglich um 0,11 Punkte.

«Olympiasiegerin? Das glaube ich erst, wenn ich die Goldmedaille habe», sagte Sotnikowa nach ihrem Triumph. «Ich habe heute etwas ganz Neues an mir entdeckt. Ich bin sonst so nervös, heute wurde ich ganz ruhig und habe die Liebe zum Eiskunstlauf gespürt.»

Kim überraschend geschlagen

Der Sieg von Sotnikowa war nicht unumstritten. Die zweitplatzierte Kim, Olympiasiegerin von 2010 und Führende nach dem Kurzprogramm, präsentierte ebenfalls eine äusserst ausdrucksstarke Kür. Bei den Programmkomponenten konnte sie sich aber nicht wie erwartet einen entscheidenden Vorteil gegenüber Sotnikowa erarbeiten. In der Endabrechnung fehlten der Südkoreanerin 5,48 Punkte zum Sieg.

Kostner mit Bestmarke zu Bronze

Bronze holte sich Carolina Kostner. Die Weltmeisterin von 2012 stellte mit 216,73 Punkten eine klare persönliche Bestleistung auf und bescherte Italien das erste olympische Edelmetall im Eiskunstlaufen.