Zum Inhalt springen

Header

Video
Zusammenfassung Wawrinka – Medwedew
Aus Sport-Clip vom 22.09.2022.
abspielen. Laufzeit 1 Minute 50 Sekunden.
Inhalt

6:4, 6:7, 6:3-Sieg Wawrinka überrascht und schlägt Medwedew in 3 Sätzen

Stan Wawrinka setzt seinen Lauf beim ATP-250-Turnier in Metz fort und schlägt Weltnummer 4 Daniil Medwedew im Achtelfinal mit 6:4, 6:7 (7:9), 6:3.

Phasenweise wirkte Stan Wawrinka in der Partie gegen Daniil Medwedew wieder wie zu seinen besten Zeiten. Fit auf den Beinen, präzise Schläge und immer wieder in der Lage, auch in schwierigen Situationen eine Lösung zu finden. Nach zuletzt 5 Startniederlagen in Serie feierte der 37-Jährige nun seinen 4. Sieg in Folge – und dies gegen die Weltnummer 4.

Im Achtelfinal des ATP-250-Turniers in Metz liess Wawrinka seinem Gegner im 1. Satz vor allem bei eigenem Aufschlag kaum eine Chance und gestand ihm nur 4 Punkte zu. Ein einziges Break zum 4:3 reichte dem Schweizer zum Satzgewinn.

Breakrückstand wettgemacht

Im 2. Satz kam Favorit Medwedew besser in die Partie, schaffte das Break zum 2:0. Doch Wawrinka schlug direkt zurück. Bei der ersten Gelegenheit sicherte er sich das Rebreak. Es blieben die einzigen Servicedurchbrüche, das Tiebreak musste für die Entscheidung sorgen. Dort vergab Wawrinka einen Matchball, kurz darauf sicherte sich der Russe den Durchgang mit 9:7.

Im Entscheidungssatz legte Wawrinka stark los und erspielte sich eine 3:0-Führung. Der dreifache Grand-Slam-Sieger vergab zwei Breakchancen zum Doppelbreak und 4:0, ehe er nur wenige Minuten später selbst gebreakt wurde – nach dem 3:3 waren der Satz und die Partie wieder offen.

Der dritte Matchball sitzt

Wie so oft liess sich Wawrinka aber nicht von Rückschlägen verunsichern. Er nahm Medwedew zum 5:3 erneut den Aufschlag ab und servierte anschliessend – nach Abwehr einer Breakchance – zum Matchgewinn. Nach über 2 Stunden und 20 Minuten war es schliesslich der dritte Matchball, den «Stan the Man» zum Sieg nutzte.

In der nächsten Runde trifft Wawrinka am Freitag auf den Schweden Mikael Ymer (ATP 100). Der 24-Jährige schlug im Achtelfinal den Franzosen Grégoire Barrère (ATP 167) mit 6:4, 6:3.

SRF zwei, Sportflash, 21.09.2022, 22:45 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

9 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen