Auch Murray und Cilic müssen für Montreal passen

Nach Stan Wawrinka und Novak Djokovic verpassen mit dem Weltranglistenersten Andy Murray und dem Kroaten Marin Cilic 2 weitere Top-10-Spieler das ATP-1000-Turnier von nächster Woche.

Andy Murray

Bildlegende: Die Hüfte streikt Andy Murray ist noch nicht fit für Montreal. Keystone

Murray braucht mehr Zeit, um seine Hüftverletzung zu kurieren, die ihn bereits bei der Viertelfinal-Niederlage in Wimbledon gegen Sam Querrey arg behinderte.

Die Absage des Schotten bedeutet, dass Rafael Nadal und Roger Federer die Nummern 1 und 2 der Setzliste sind und nicht vor dem Final aufeinandertreffen können. Nadal löst Murray an der Spitze der Weltrangliste ab, wenn er in Kanada mindestens den Halbfinal erreicht.

Auch Cilic verletzt

Ebenfalls seit Wimbledon ist auch Marin Cilic angeschlagen. Die Nummer 6 der Welt leidet unter einer Adduktorenverletzung, die er sich im gegen Roger Federer verlorenen Final zuzog.

Video «Favoritensterben in Wimbledon» abspielen

Murrays Viertelfinal-Aus in Wimbledon

2:57 min, aus sportaktuell vom 12.7.2017