Zum Inhalt springen
Inhalt

Deutliche Halbfinals in Madrid Thiem und Zverev stürmen in den Final

Nach seinem Coup gegen Rafael Nadal schlägt Dominic Thiem auch Kevin Anderson. Im Final wartet Alexander Zverev.

Dominic Thiem.
Legende: Ballt die Faust Dominic Thiem. Keystone

Die Halbfinals des ATP-1000-Turniers von Madrid waren eine klare Angelegenheit. Dominic Thiem (ATP 7) und Alexander Zverev (ATP 3) gaben auf dem Weg ins Endspiel nur gerade 6 respektive 5 Games ab.

Thiem bekundete gegen Aufschlagspezialist Kevin Anderson keinerlei Mühe. Der Österreicher wirkte nach seinem Coup im Viertelfinal gegen Rafael Nadal befreit und stellte den Final-Einzug gegen den Südafrikaner nach 85 Minuten und einem 6:4, 6:2 sicher.

Im Final kommt es für den 24-jährigen Thiem zum Duell mit dem 3 Jahre jüngeren Zverev. Der Deutsche liess dem Kanadier Denis Shapovalov beim 6:4, 6:1 keine Chance. Zverev hat am Sonntag die Chance, seinen 2. Titel in Serie zu feiern. Vergangene Woche hatte der Shooting-Star in München triumphiert.

Das Head-to-Head spricht jedoch für den Österreicher. Von den 5 bisherigen Duellen entschied Thiem deren 4 für sich.

Kvitova setzt sich durch

Bei den Frauen sicherte sich Petra Kvitova in Madrid ihren 24. WTA-Titel. Die Tschechin (WTA 10) rang im Final die Niederländerin Kiki Bertens (WTA 20) mit 7:6, 4:6 und 6:3 nieder.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.